Werbung
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Werbung
Region Aktiv
Dienstag, 16. Oktober 2018 10:34 Uhr
Kinderwelt ist Bewegungswelt - Puzzleturnen mit Herausforderungen an elf Stationen am 18. November in Uslar
Dienstag, 16. Oktober 2018 10:21 Uhr

Einbeck (r). Auch beim diesjährigem Eulenfest, dem größten Stadtfest der Region, hat die Einbecker Kernstadt-SPD wieder den Kinderflohmarkt in der Marktstraße organisiert. Abteilungsvorsitzende Rita Moos hat zusammen mit Ruth Leinen-Hafermann und den Ratsherren Dennie Klose und Rene Kopka allen teilnehmenden Kindern eine Tüte mit einer erfrischen Stärkung überreicht. Die SPD freut sich über die gute Beteiligung und hofft, dass alle kleinen Verkäuferinnen und Verkäufer den erhofften Ertrag erzielen konnten.

Foto: SPD

Dienstag, 16. Oktober 2018 10:17 Uhr

Markoldendorf (gs). Im Jahr 2010 wurde seinerzeit das 999. DFB-Minispielfeld auf dem Gelände zwischen der Kleeblatt-Grundschule und der Sportanlage des MTV Markoldendorf in Markoldendorf feierlich eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. Seitdem wird das Spielfeld von Fussballern, Kindern, Jugendlichen und Schülern überdurchschnittlich viel genutzt. Der Bau des Spielfeldes war nur möglich, weil alle Faktoren wie Sponsoren, ehrenamtliche Tätigkeiten und Arbeiten durch ortsansässige Firmen zusammengepasst haben. Um so schlimmer ist es, dass das Spielfeld mehr und mehr dem Vandalismus zum Opfer fällt.

Ein Brandloch im Kunstrasen, zerrissene Tor- und Fangnetze, sowie zerkratzte Bandenwerbung sind das Ergebnis sinnloser Gewalt und Aggressionen. Der Gesamtschaden beläuft sich mittlerweile auf sage und schreibe 6.500 Euro. Aufgrund dessen hat E-Jugendtrainer Mathias Ahlswede von der JSG Markoldendorf/Elfas eine Aktion für die Instandsetzung des Minispielfeldes ins Leben gerufen. Ahlswede hat die JSG Markoldendorf/Elfas bei der Herold SC-Jubiläumsaktion „Das Beste für Dein Land“ angemeldet.

Durch ein Voting auf dem folgendem Link kann man einen Wochengewinn in Höhe von 1.000 Euro erzielen. Je mehr stimmen, desto besser!

www.my-adama.com/action/10/project/jsg-markoldendorf-elfas

Weitere Infos gibt es unter www.elfaskicker.jimdo.com.

Fotos: Gerd Stanke

Dienstag, 16. Oktober 2018 10:06 Uhr

Fredelsloh (hakö). Im idyllisch gelegenen Töpferdorf möchte man mit einem Lichtermarkt Am Thie in Fredelsloh stimmungsvoll in die dunkle Jahreszeit starten. Erwartet werden zum Ende der Sommerzeit Besucher aus der gesamten Harz-Weser-Region.

Präsentiert wird am Sonntag, 28. Oktober ab 11 Uhr wertvolles Kunsthandwerk rund um "Licht & Feuer" für drinnen und draußen. Es gibt dazu auf dem Event "FredelsLichterloh" kulinarische Köstlichkeiten von pfeffrig bis glühend, von würzig bis flambiert.

Weitere Informationen:

Tourist Information Töpferdorf Fredelsloh e.V.
Telefon 05555-305
www.toepferdorf-fredelsloh.de
 www.kerzen-atelier-kelterer.de

Foto: Flyer/Hartmut Kölling

Montag, 15. Oktober 2018 18:30 Uhr

Einbeck (aks). Einbeck (aks). Beim 44. Eulenfest zeigte sich der goldene Oktober von seiner besten Seite. Herrliches Herbstwetter begleitete dieses 44. Eulenfest in der Bier- und Fachwerkstatt. Nach einem Traumstart am Freitag war das Eulenfest auch am Sonntag gut besucht, unter anderem auch, weil Stargast Michelle vor Ort gewesen ist. Die Sängerin heizte den Besucherinnen und Besuchern so richtig ein und sorgte für gute Laune. Wir haben die schönsten Momente in einem Video für euch eingefangen.

Video: 44. Einbecker Eulenfest

Hier war vielleicht was los! Das Einbecker Eulenfest war sowohl für die großen als auch für die kleinen Besucher ein großer Spaß. Im Video haben wir die schönsten Momente für euch festgehalten: https://www.einbeck-news.de/region-aktiv/2409-video-eindr%C3%BCcke-vom-einbecker-eulenfest 44. Einbecker Eulenfest

Gepostet von Einbeck News - www.einbeck-news.de am Montag, 15. Oktober 2018

Foto/Video: aks

Werbung
Blaulicht
Montag, 15. Oktober 2018 14:21 Uhr
Polizei Einbeck zieht Bilanz zum Eulenfest
Montag, 15. Oktober 2018 11:12 Uhr

Bad Gandersheim (r). Am vergangenen Wochenende wurden aus den Räumlichkeiten der Musikschule Altgandersheim in der Straße Sonnenberg zwei hochwertige Konzertklarinetten samt Koffern und Zubehör entwendet. Die Klarinetten haben einen Wert von mehreren tausend Euro. Zum Tatzeitpunkt fand in der Einrichtung ein mehrtägiger Orchesterworkshop statt. Hinweise nimmt die Polizei Bad Gandersheim unter der Telefonnummer 05382/919200 entgegen.

Foto: Redaktion

Sonntag, 14. Oktober 2018 15:16 Uhr

Einbeck (r). Kurzer Schreck am frühen Freitagabend: Ein Pkw kommt gegen 22.52 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit die Straße Neuer Markt in Fahrtrichtung zum Möncheplatz hinunter, wo das Veranstaltungsgelände Eulenfest beginnt, und rammt dort mehrere am Fahrbahnrand parkend abgestellte Pkw. Durch die vor dem Möncheplatz an den Sperren postierten Polizeibeamten kann dann aber schnelle Entwarnung gegeben werden: Kein Anschlagszenario - ein Unfall mit einem betrunkenen Fahrzeugführer. Kraftfahrzeugführer des 3er BMW war ein 20-jähriger Junger Mann aus Lemgo. Mit im Fahrzeug saßen noch zwei weiterer junge Männer aus dem Bereich Einbeck. Insgesamt wurden durch den Unfall drei unbeteiligte Pkw beschädigt. Zwei der drei Insassen im unfallverursachenden Pkw wurden durch den Unfall leicht verletzt, die Schadenshöhe wird auf über 16.000 Euro geschätzt. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde sichergestellt und ihm eine Blutprobe entnommen.

Foto: Redaktion

Freitag, 12. Oktober 2018 10:19 Uhr

Dassel (red). Im Zeitraum von Mittwoch, 10. Oktober, 18 Uhr, bis Donnerstag, 11. Oktober, 04.40 Uhr, ketten unbekannte Täter auf einer Wiese ein gesichertes hölzernes Weidetor an ein unbekanntes Kraftfahrzeug an und fahren dann einfach los. Dadurch wird das Weidetor samt Pfosten aus dem Boden gerissen beziehungsweise umgerissen. Anschließend fahren die Täter mit dem angehängten Weidetor bis kurz vor den Osterfeuerplatz in Mackensen und legen dort dann das Weidetor hinter einer dortigen Holzbank ab. Die Schadenshöhe ist mit circa 200 Euro angegeben.

Foto: Redaktion

Mittwoch, 10. Oktober 2018 09:28 Uhr

Dassel (r). Im Zeitraum vom Freitag, dem 5. Oktober, 10 Uhr und Samstag, dem 6. Oktober, 18 Uhr, haben bisher unbekannte Täter in der verlässlich geöffneten St.-Laurentius-Kirche Dassel eine bisher noch unbekannte Menge an Bargeld entwendet. Hierzu haben die Täter die in der Kirche fest montierten Boxen für die Kollekten aufgebrochen und entwendeten das gesammelte Scheingeld sowie die zur Sicherung der Boxen angebrachten Vorhängeschlösser.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Einbeck oder ihrer zuständigen Dienststelle zu melden.

Foto: Redaktion

Unsere Videothek
Werbung
Politik
Donnerstag, 11. Oktober 2018 12:31 Uhr
Breitbandausbau im Landkreis: CDU-Kreistagsfraktion setzt auf Lichtgeschwindigkeit
Dienstag, 09. Oktober 2018 10:09 Uhr

Landkreis Northeim (red). Zwischen dem Landkreis Northeim und der Deutschen Telekom AG ist am 20. Juni dieses Jahres ein Vertrag zum Breitbandausbau im Landkreis Northeim geschlossen worden. Der Vertrag sieht die Fertigstellung der Maßnahmen innerhalb von zwölf Monaten, also bis zum 20. Juni 2019, vor.

Für die CDU-Kreistagfraktion und weiten Teile der betroffenen Landkreisbevölkerung lässt die Umsetzung der vertraglichen Verpflichtungen durch die Telekom zu sehr auf sich warten. Der vorgesehene erste Spatenstich wurde bereits verschoben. Aus diesem Grund hat die CDU-Kreistagsfraktion am vergangenen Wochenende, am Samstag dem 6. Oktober, einen Antrag an die Landrätin Astrid Klinkert-Kittel gestellt. Darin bittet die CDU-Fraktion darum, den Tagesordnungspunkt „Wann geht es endlich los mit dem Breitbandausbau? Informationen jetzt!" auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Kreistages am 19. Oktober zu setzen.

Die CDU fordert zur Kreistagssitzung die Vorlage detaillierter Ausbauinformationen einschließlich eines verbindlichen Zeitplans. Dazu wird erwartet, dass das ausbauende Unternehmen mit einem verantwortlichen Vertreter anwesend ist und detailliert Stellung nimmt.

Foto: Redaktion

Sonntag, 07. Oktober 2018 01:27 Uhr

Lüthorst (r). Der CDU Ratsherr und Kreistagsabgeordnete Joachim Stünkel hatte sich erneut mit einer Anfrage an Landrätin Klinkert-Kittel gewandt. Es ging um die Einrichtung eines Fußgängerüberweges an der L546 in Lüthorst.

Joachim Stünkel fragte: „Nachdem nun die Ortsdurchfahrt in Dassel-Lüthorst an der L546 fertiggestellt wurde, warten wir auf den Kreuzungsneubau an der K526 und der L546. Bedarf es da noch einer Planfeststellung? Wie sieht die Planung der Kreuzung nun aus? Wann ist mit der Umsetzung der Maßnahme beziehungsweise des Baubeginns der Kreuzung zu rechnen?“ Die Antwort der Landrätin besagt, dass das bereits am 26. Juni 2017 eingeleitete Panfeststellungsverfahren fortgeführt wurde, nachdem die Stellungnahme der Stadt am 01. April 2018 vorlag und gegen Ende des Jahres mit dessen Abschluss gerechnet werden kann. Allerdings konnte sie noch kein Zeitfenster für die Umsetzung benennen.

Des Weiteren erkundigte Joachim Stünkel sich, wie weit die Planung eines Fußgängerüberweges an der L546 oberhalb des Kreuzungsbereiches der K526 fortgeschritten ist. Hier verweist Frau Klinkert-Kittel darauf, dass bereits 2017 eine Verkehrszählung in der Luthardstraße in Lüthorst durchgeführt wurde. Die nach Richtlinie für die Ausstattung von Fußgängerüberwegen (R-FGÜ 2001) geforderten Querungszahlen von 50 Fußgängern pro Stunde, bzw. bei Schulwegen 30 Schülern pro Stunde, wären nicht erreicht worden. Nach Auffassung der Landrätin würden die Verkehrsstärken auch in den „Spitzen“ ein gefahrloses Überqueren der Straße ermöglichen.

Joachim Stünkel sieht dies anders und möchte nach wie vor die Gefahren bei der Straßenüberquerung besonders für Kinder und ältere Menschen senken. Er ist der Ansicht, dass eine Zählung aus 2017 für den aktuellen Stand nicht repräsentativ und aussagekräftig ist. „Seit dem Ausbau und auch durch Umleitungen in der Umgebung ist ein erhöhtes Verkehrsaufkommen für die Bewohner deutlich spürbar. Durch den Kindergarten in unmittelbarer Nähe und die Bushaltestelle sehe ich Handlungsbedarf. Die Lüthorster Bürgerinnen und Bürger wünschen sich im oberen Kreuzungsbereich zwischen der K526 und der Landesstrasse auf der Luthardstrasse eine geschützte Überquerungsmöglichkeit. Es war bereits 2017 im Gespräch, dass bei zu geringen Querungszahlen eine Bedarfsampel denkbar wäre. Ich werden mich weiter für eine entsprechende Lösung einsetzen“, betonte Joachim Stünkel.

„Ich begrüße ausdrücklich die Initiative von Eltern bei der Aufstellung von Hinweisschildern für die Kinder als Überquerungshilfe“, so Joachim Stünkel abschließend.

Foto: Stünkel

Werbung
Wirtschaft
Freitag, 12. Oktober 2018 06:00 Uhr
Landkreis Northeim: 43 Prozent profitieren nicht vom Teilzeit-Gesetz
Freitag, 05. Oktober 2018 06:00 Uhr

Landkreis Northeim (r). Junior-Betriebsräte gesucht: Ab sofort können Azubis und junge Beschäftigte im Landkreis Northeim neue „U25-Sprecher“ wählen. Noch bis Ende November laufen die Wahlen für die Jugend- und Auszubildendenvertretungen (JAV). Darauf hat die IG BAU Niedersachsen-Süd hingewiesen. „Mit ihrer Stimme können Berufsstarter ein entscheidendes Wort mitreden – und sich das nötige Gehör beim Chef verschaffen“, sagt Bezirksvorsitzender Torsten Witt.

Häufig hätten junge Beschäftigte mit Missständen zu kämpfen. Doch oft trauten sie sich nicht, diese anzusprechen – auch wegen eines zum Teil rauen Umgangstons im Betrieb. „Die Probleme reichen von zu langen Arbeitszeiten und fehlenden Lehrplänen bis hin zu Tätigkeiten, die gar nichts mit der Ausbildung zu tun haben“, so Witt. Im aktuellen DGB-Ausbildungsreport gaben 14 Prozent der Azubis an, selten oder nie von ihrem Ausbilder betreut zu werden. Mehr als ein Drittel berichtet von regelmäßigen Überstunden. Zudem klagt ein wachsender Teil der Befragten darüber, ständig für die Firma erreichbar sein zu müssen.

„Bei diesen Problemen kommen die Jugendvertreter ins Spiel. Durch ihr Mandat können sie mit dem Chef Klartext reden – und zwar auf Augenhöhe“, sagt Gewerkschafter Witt. Die IG BAU Niedersachsen-Süd appelliert an Unternehmen in der Region, die Wahlen zu unterstützen. Das komme den Betrieben am Ende selbst zugute. „Engagierte Jugendvertreter verbessern die Ausbildungsqualität und sorgen für eine höhere Zufriedenheit beim Nachwuchs. Und unter Schulabgängern spricht sich schnell herum, wo die Lehre gut ist“, so Witt. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels achteten Jugendliche besonders darauf, ob die Ausbildungsbedingungen stimmen.

Rund 2.300 Auszubildende gibt es nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit aktuell im Kreis Northeim. Eine Interessenvertretung kann wählen, wer in einem Betrieb arbeitet, der mindestens fünf Jugendliche oder Azubis und bereits einen Betriebsrat hat. Stimmberechtigt sind alle Beschäftigten unter 18 Jahren – genauso wie alle Mitarbeiter unter 25, die ihre Berufsausbildung absolvieren.

Alle Infos rund um die Wahl gibt es im Netz unter www.jav-portal.de und bei der Jungen BAU unter www.facebook.com/JungeIGBAU.

Foto: IG BAU

Donnerstag, 04. Oktober 2018 09:12 Uhr

Landkreis Northeim (r). Mit genau 125.053,50 Euro fördert die Jugendstiftung des Landkreises Northeim Projekte im Landkreis Northeim. Der Vorstand hatte dies auf Basis der vorliegenden Förderanträge entschieden. Im Einzelnen wurden die Fördermittel wie folgt vergeben:

- Eine Ausfallbürgschaft in Höhe von 2.000 Euro an den Verein Stadtpartie Einbeck e.V. für das Projekt „Kinderkunst macht Einbeck bunt“
- 110.000 Euro an die Werk-Statt-Schule Northeim e.V. für die Projekte „Mädchenberatung“, „Lernförderung Northeim“, Jugendwerkstatt Einbeck“ und Jugendwerkstatt Northeim „Arbeiten und Lernen“
- 1.000 Euro an die Stadtjugendpflege Bad Gandersheim für das Projekt „Weltkindertag 2018“
- 468 Euro an den Sollingverein Sievershausen für die Reparatur am Wichetelpfad
- 2.000 Euro an die Stadtjugendpflege Einbeck für das Projekt „Demokratie erlebbar machen“ 
- 2.000 Euro an den Förderverein der Löns Realschule Einbeck das Projekt „Teamgeisttraining als Mobbingprävention“
- 3.185,50 Euro an die Musische Werkstatt im Kulturforum Bad Gandersheim für das Projekt „Jugendtheater Asyyyl“ 
- 1.400 Euro an den Verein teatro regio e.V. für das Projekt „So ein Theater – Kinder entdecken Kultur“
- 1.000 Euro an den Förderverein der BBS II Northeim für das Projekt „Gemeinsam aus der Geschichte lernen“
- 1.000 Euro an die Stadt Northeim für das Projekt „Deutsch-polnische Jugendkulturtage“ 
- 1.000 Euro an den Förderverein für den Regionalwettbewerb Jugend musiziert für das Projekt „56. Regionalwettbewerb Jugend musiziert“

Am 11. Dezember 2018 findet die nächste Sitzung des Vorstandes der Jugendstiftung statt. Projektanträge, die in dieser Sitzung beraten werden sollen, müssen bis zum 19. November 2018 bei der Geschäftsführung vorliegen.

Informationen zur Jugendstiftung des Landkreises Northeim gibt es im Internet unter www.jugend.stiftungen-northeim.de. Dort stehen auch Antragsvordrucke zum Download bereit.

Ansprechpartner für die Jugendstiftung sind Herr Dirk Niemeyer, 05551/708374 und Frau Claudia Hiller, 05551/708623, E-Mail: jugendstiftung@landkreis-northeim.de.

Foto: Redaktion

Werbung
Sport
Dienstag, 16. Oktober 2018 06:00 Uhr
Abschlussturnier der Sparkasse Einbeck beim GuCC Leinetal Einbeck
Freitag, 12. Oktober 2018 06:00 Uhr

Landkreis Northeim/Bremen (red). Einen Ausflug zum Weserstadion hatten die Jungschiedsrichter des Kreises Northeim/Einbeck am 5. Oktober unternommen, um den siebten Spieltag der Bundesligasaison zwischen dem SV Werder Bremen und dem VFL Wolfsburg zu eröffnen. Die Karten wurden vorab vom Bremer Fussballverband für die Schiedsrichter reserviert, sodass alle als Gruppe zusammensitzen konnten und ein langes Anstehen an der Schiedsrichterkasse zudem erspart blieb.

Nach einer reibungslosen Anfahrt stärkten sich die Schiedsrichter mit einer Bremer Stadionwurst und einem Getränk. Das Spiel, welches Schiedsrichterkollege Martin Petersen leitete, verfolgten sie in erster Reihe hinter dem Tor der Westtribüne und sahen somit den 1:0 Treffer von Davy Klaassen (SV Werder Bremen) aus nächster Nähe. Nach einer spannenden Partie und guter Stimmung machten sich alle auf den Heimweg.

Foto: Jungschiedsrichter

Donnerstag, 04. Oktober 2018 09:41 Uhr

Dörrigsen (red). Das Bürgerschießen des SV Dörrigsen ist längst zur Tradition geworden. Kürzlich hat das traditionelle Schießen unter der Schirmherrschaft des Ortsrates der Ortschaften Buensen, Dörrigsen, Iber und Strodthagen stattgefunden. Es wurden vorab zwei Termine für das Übungsschießen angeboten. Das Wertungsschießen fand am Freitag, 28. September, und Samstag, 29. September, statt.

Die Proklamation der Würdenträger erfolgte am Samstagnachmittag. Nach der Begrüßung durch die Ortsbürgermeisterin Gitta Kunzi, wurden von der Schießsportleiterin Silke Düe die Ergebnisse bekannt gegeben. Die Pokale an die Würdeträger überreichten die Ortsbürgermeisterin und der 2. Vorsitzenden Christian Gabriel. Über 60 Schützen, darunter 13 Herren-Mannschaften, zwei Damen-Mannschaften und drei Einzelschützen, hatten sich am Bürgerschießen beteiligt.

Als Bürgerkönig wurde Marcus Elligsen ausgezeichnet, beste 10, 146,4 Teiler, Über die Auszeichnung als 1. Bürger-Bestmann durfte sich Stephan Piontek mit 95 Ring freuen. Den Rang als 2. Bürger-Bestmann erkämpfte sich Theres Tharra mit 93,9 Ring.

Die Pokale gingen an:
1. Platz Herren FFW Iber mit 362,8 Ring und Sina Trümper, Mario Grütz, Rebecca Müller und Eike Arnemann.
2. Platz Herren, Ost-Rotenkirchen mit 357,5 Ring und Thorben Düe, Stephan Piontek, Dietmar Düe und Lukas Adams.
3. Platz Herren FFW Dörrigsen I mit 350,1 Ring und Frank Wille, Norbert Klie, Jan Wille und Bernd Klie.

1. Platz Damen Invasion Ahlsburg mit 315,6 Ring und Mandy Gödecke, Theres Tharra, Jana Arnemann, und Laura Bielefeldt.
2. Platz Damen Reitgemeinschaft am Iberg mit 283,2 Ring und Tina Wolter, Franka Scheible, Pauline Cramer sowie Claudia Cramer.

Foto: SV Dörrigsen von 1930 e. V.

Werbung
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de