Top 5 Nachrichten der Woche
Region Aktiv
Mittwoch, 17. Juli 2019 11:57 Uhr
Landkreis setzt ALICE für Geschwindigkeitskontrollen ein
Mittwoch, 17. Juli 2019 11:52 Uhr

Einbeck (red). Auf Grund von dringend notwendigen Abrissarbeiten eines Schornsteines auf dem Gebäude Marktstraße 12/14 in Einbeck muss die Marktstraße im Übergang auf den Marktplatz unter Ausschluss von Fußgängerverkehr voll gesperrt werden. Die Abrissarbeiten werden mittels eines Krans daher am Sonntag, den 21. Juli, in der Zeit von 7 bis 19 Uhr durchgeführt. Auf Grund dieser notwendigen Arbeiten kann es zu Lärmbelästigungen kommen. Wir bitten hierfür um Verständnis.

Montag, 15. Juli 2019 09:58 Uhr

Einbeck (red). Unter diesem Motto hat der fünfte Jahrgang der IGS Einbeck am 20.06.2019 einen Nachhaltigkeitstag veranstaltet. Einige der Schülerinnen und Schüler nehmen an den Freitagsdemonstrationen der ‚Fridays for future‘-Bewegung teil und dieses Engagement hat auch bei anderen Schülerinnen und Schülern Interesse am Thema ‚Nachhaltigkeit‘ und ‚Klimaschutz‘ geweckt. Die IGS Einbeck strebt an, ihr Engagement für die Umwelt in allen möglichen Bereichen des Schullebens umzusetzen und bewirbt sich zurzeit um den Titel der Umweltschule.

Da im fünften Jahrgang im Fach Religion das Thema ‚Schöpfung‘ auf dem Lehrplan stand, haben die Lehrkräfte aus dem Bereich Religion und Werte und Normen einen Tag geplant, der ganz dem Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz gewidmet war. Im Vorfeld haben sich die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen auf diesen Tag vorbereitet, indem sie Informationen gesammelt und Vorträge zu unterschiedlichen Themen wie ‚Fridays for future‘, ‚Artenvielfalt und Bienensterben‘, ‚Plastikkonsum‘ und ‚Nachhaltigkeit im Schulleben‘ vorbereitet haben. Nachdem der Tag mit drei Impulsvorträgen zum Thema ‚Fridays for future‘ gestartet war, haben die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Projekte besucht, die ihr Thema näher beleuchteten.

So wurden fleißig Taschen bedruckt und Spülschwämme gestrickt, um Plastikkonsum zu vermeiden, es wurden Insektenhotels gebaut und eine Bienenweide angelegt und es wurden Plakate gestaltet, auf denen zu einem bewussteren Leben mit der Umwelt aufgerufen wurde. Außerdem machte es den Schülerinnen und Schülern besonders viel Spaß, Schilder zu gestalten, auf denen sie Lehrkräfte und nichtlehrendes Personal der Schule dazu aufforderten, möglichst mit dem Fahrrad zur Schule zu fahren, was einige Kolleginnen und Kollegen auch direkt in die Tat umgesetzt haben. Da das Thema Nachhaltigkeit sehr breit gefächert ist, soll es ab jetzt in jedem Jahr einen Tag geben, der der Nachhaltigkeit gewidmet ist und weitere aktuelle Themen wie z.B. der ökologische Fußabdruck von Smartphones beleuchtet werden.

Foto: IGS

Sonntag, 14. Juli 2019 08:40 Uhr

Salzderhelden (red). Es sind Sommerferien, Zeit zum Grillen. Für alle Daheimgebliebenen führt die SPD-Abteilung Salzderhelden/Vogelbeck ihre traditionelle Sommerveranstaltung am 3. August 2019 ab 18 Uhr an der Sporthalle in Vogelbeck durch. Der Zuspruch nach den Spezialitäten aus Kartoffeln und Fisch war in den vergangenen Jahren immer groß. Daher werden auch dieses Jahr wieder die beliebten geräucherten Forellen, Backfisch aus der Pfanne, eingelegter Matjes und auch Scampispieße vom Grill angeboten. Die guten Bratkartoffeln werden natürlich nicht fehlen und runden mit Folienkartoffeln und verschiedenen Salaten das Angebot ab. Für diejenigen, die keinen Fisch mögen, sind Bratwürste und Steaks vorrätig. Wir, die SPD Abteilung Salzderhelden/Vogelbeck, erwarten gutes Wetter und freuen uns auf rege Beteiligung. Bitte bringen Sie Teller und Besteck mit, der Umwelt zuliebe.

Foto: SPD

Sonntag, 14. Juli 2019 08:30 Uhr

Einbeck (red), Die Einschulung der neuen fünften Klassen der Integrierten Gesamtschule Einbeck findet am Freitag, 16. August, um 10 Uhr im Wilhelm-Bendow-Theater am Hubeweg 39 in Einbeck statt. Hierzu sind alle zukünftigen Fünftklässler mit ihren Eltern und Angehörigen herzlich eingeladen. Der Schulwechsel-Gottesdienst für alle weiterführenden Schulen in Einbeck findet bereits am Donnerstag, 15. August, um 8 Uhr in der Münsterkirche St. Alexandri am Stiftplatz in Einbeck statt.

Blaulicht
Dienstag, 16. Juli 2019 10:18 Uhr
Verkehrsunfall fordert hohen Sachschaden und verletztes Kind
Sonntag, 14. Juli 2019 08:57 Uhr

Sudheim (red). Eine 38-jährige Northeimerin ging am Samstag, gegen 17.45 Uhr, mit ihrem Hund im Bereich der Sudheimer Kirschplantage spazieren. Dort kam ihr ein circa 60- bs 70-jähriger Mann mit zwei angeleinten Hunden entgegen. Plötzlich und unerwartet wurde einer der beiden Hunde des Mannes, ein Hund der Rasse Australian Shepherd, auffallend aggressiv und biss ihr in das linke Bein. Der 60- bis 70-Jährige ging daraufhin fluchtartig weiter, stieg in einen Pkw ein und verließ mit seinen beiden Hunden die Örtlichkeit in Richtung Ortskern Sudheim. Die 38-Jährige erlitt durch den Hundebiss eine leichte Verletzung am linken Bein und wird sich nachträglich ärztlich behandeln lassen. Ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Dienstag, 09. Juli 2019 08:29 Uhr

Kreiensen (red). Ein bis jetzt unbekannter Täter zerschlug zwischen dem 5. und 8. Juli die Glasscheibe eines Minibaggers, der auf einem Lagerplatz in der Billerbecker Straße in Kreiensen abgestellt war. Anschließend entwendete der Täter aus dem Inneren einen elektrischen Lüfter und aus dem Tank eine geringe Menge an Dieselkraftstoff. Die Gesamtschadenshöhe ist mit circa 250 Euro angegeben.

Montag, 08. Juli 2019 12:06 Uhr

Lankdreis Northeim/Paderborn (red). Kreisjugendfeuerwehrwart und Lagerleiter Florian Peters sowie Stellvertreter Konstantin Mennecke konnten zur Eröffnung am Samstagmorgen eine ganze Reihe von Ehrengästen begrüßen. Mit dabei war unter anderem Landrätin Astrid Klinkert-Kittel, die gleich eine große Portion Eis für die Teilnehmer spendierte sowie Bundestagsabgeordneter Roy Kühne, der passend zum Zeltlager bedruckte Trinkflaschen für alle mit im Gepäck hatte und der neue Kreisbrandmeister Marko de Klein. "Ohne Euch gäbe es nicht die Feuerwehren von morgen. Ihr seid der Grund, warum unsere Bürger in einigen Jahren nachts ruhig schlafen können", sagte Klinkert-Kittel verbunden mit viel Lob für das Engagement der Betreuer und Jugendlichen.

Die Zeltlagerwoche, die in diesem Jahr von Freitag bis Freitag, 5. bis 12. Juli dauert, beinhaltet unter anderem Kanu-Touren, Ausflüge ins Freibad und Heinz Nixdorf-Museum sowie auch genug Zeit im Freibad. Rund 90 Betreuer kümmern sich um die reibungslose Organisation. Das Motto des diesjährigen Kreiszeltlagers lautet "Gemeinsam Mauern durchbrechen".

Dazu gibt es demnächst auch eine Ausstellung im Foyer des Kreishauses, die von allen teilnehmenden Jugendfeuerwehren gestaltet wird. Interessierte können das Geschehen im Zeltlager auch direkt mitverfolgen. Im Liveblog unter http://zeltlagerblog.kfv-nom.de gibt es alles für Daheimgebliebene, Eltern und Interessierte.

Foto: Mennecke/Kreisfeuerwehr

Montag, 08. Juli 2019 11:03 Uhr

Einbeck (red). Am Freitag, gegen 23 Uhr, kam es auf einem Gartengrundstück in der Schlachthofstraße im Rahmen von Streitigkeiten zu einer gefährlichen Körperverletzung, in deren Verlauf ein 18-jähriger Einbecker nicht unerheblich verletzt wurde. Zur ambulanten Behandlung wurde er mit einem Rettungswagen dem Einbecker Bürgerspital zugeführt. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 19-jährigen Einbecker, der mit einem Bluetooth-Lautsprecher dem 18-Jährigen mehrfach auf den Kopf geschlagen hat.

Politik
Dienstag, 09. Juli 2019 08:53 Uhr
„Ohne Herbizide geht es nicht“­ - CDU-Kreistagsfrakion trifft sich mit Landvolk
Freitag, 05. Juli 2019 09:45 Uhr

Northeim/Hannover (lpd). Bürgermeister Uwe Ahrens sowie Bau- und Umweltdezernent Ralf Buberti, haben sich als Vertreter der Lokalen Aktionsgruppe „Harzweserland“ mit Ministerin Barbara Otte-Kinast zur EU-Projektförderung ausgetauscht. Dabei war auch Annette Muhs vom Regionalmanagement. Aus ihrer Erfahrung in der laufenden Förderperiode plädierten die Gäste in Hannover für die Vereinfachung der Antragsverfahren gerade auch für private Antragstellerinnen und Antragsteller. Nach den Erfahrungen der lokalen Akteure stellt der bürokratische Aufwand, der mit einer Antragstellung verbunden ist, eine große Hürde dar, die oft nur mühselig überwunden wird. Eine zeitintensive Beratung und Betreuung ist die Folge, welche bei den beteiligten Behörden umfangreiche Kapazitäten bindet. Lange Bearbeitungszeiten sind oftmals die Folge. Ministerin Barbara Otte-Kinast zeigte Verständnis für die Erfahrungen aus der Förderpraxis und berichtete zugleich von ähnlichen Aussagen aus anderen Regionen in Niedersachsen. Es sei deshalb wichtig, auf den verschiedensten Ebenen diese Probleme anzusprechen und Einfluss auszuüben. Hier stehe die Region Harzweserland mit ihren Erfahrungen nicht allein. Zugleich sagte sie ihre Unterstützung für die Anliegen der Gäste aus dem „Harzweserland“ zu. Schließlich müsse die Förderung des ländlichen Raumes fortgesetzt, künftig aber möglichst einfacher gestaltet werden.

Foto: lpd

Mittwoch, 03. Juli 2019 12:56 Uhr

Northeim (lpd). Im Kreistag des Northeimer Landkreises haben sich einige Veränderungen ergeben: Der Abgeordnete Uwe Lebensieg hat auf seinen Sitz verzichtet, auch Tobias Grote schied aus dem Kreistag aus. Dies hat auch Auswirkungen auf die Fachausschüsse. Sowohl Uwe Lebensieg (SPD) als auch Tobias Grote (CDU) haben vor der Kreistagssitzung am vergangenen Freitag, 28. Juni 2019, auf ihre Sitze im Kreistag des Landkreises Northeim verzichtet. Der Kreistag hat festgestellt, dass die Voraussetzungen für die Sitzverluste gegeben sind. Damit gehören die beiden nicht mehr dem Kreistag an. Für sie rückten Elisabeth Behrens (CDU) und Claus Stumpe (SPD) in den Kreistag nach. Beide wurden noch in der Kreistagssitzung von Landrätin Astrid Klinkert-Kittel auf ihre Rechte und Pflichten als Kreistagsabgeordnete hingewiesen. Damit gehören die beiden nun für den Rest der laufenden Wahlperiode dem Kreistag an.

Durch die Mandatswechsel im Kreistag ergeben sich auch Veränderungen in einzelnen Fachausschüssen: Der Abgeordnete Lebensieg wurde als Mitglied der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Verkehrsverbund Südniedersachen (ZVSN) abberufen. An seiner Stelle übernimmt Claus Stumpe den Sitz im Ausschuss für Brand- und Katastrophenschutz und die Mitgliedschaft in der Verbandsversammlung. Im Ausschuss für Bau, Umwelt und Regionalplanung folgt Stefan Fiege auf Uwe Lebensieg. Im Gegenzug übernimmt Claus Stumpe den Sitz von Stefan Fiege sowie seinen stellvertretenden Vorsitz im Finanzausschuss. Darüber hinaus gab es auf Antrag der AfD-Fraktion eine Umbesetzung im Abfallwirtschaftsausschuss: Der Kreistag hat beschlossen, dass anstelle von Jens Kestner Dirk Küpper (beide AfD) Mitglied im Abfallwirtschaftsausschuss wird.

Foto: lpd

Wirtschaft
Mittwoch, 17. Juli 2019 12:00 Uhr
Massivholztreppen nach Maß: Landrätin Astrid Klinkert-Kittel besucht Treppenmeister Leinetal in Einbeck-Kreiensen
Dienstag, 16. Juli 2019 09:57 Uhr

Northeim (red). Auf über 20 erfolgreiche Jahre, gute und zielführende unternehmerische Entscheidungen und auf viel Arbeit wird Walter Päuser am 01.08.2019 zurückblicken können. Für Ihn selbst markiert dieses Datum gleichzeitig seinen Rückzug aus den jeweiligen Unternehmen, die er mit diesem Tag in die erfahrenen Hände von Daniel Wenzel übergeben wird. Daniel Wenzel ist seit langen Jahren bereits als Betriebsleiter im Unternehmen W. Schnitger GmbH in Northeim (ebenfalls ein Unternehmen der Päuser Unternehmensgruppe) tätig und wird die Unternehmen nun unter dem Dach der NuFaTec Service Group zusammenführen.

Im Zuge dieser Zusammenführung wird es auch einige Anpassungen bei den Namen einzelner Gruppenunternehmen geben, so wird aus der Päuser Nutzfahrzeugtechnik e.K. Holzminden künftig die NuFaTec Holzminden GmbH und die Firma Truck & Trailer Servicepoint Steinheim wird künftig unter dem Namen NuFaTec Holzminden GmbH – Niederlassung Steinheim am Markt agieren. Seit mehr als 25 Jahren stehen die Firmen der NuFaTec Service Group zuverlässig als Partner im Bereich der Vermietung, Verkauf und Instandsetzung von Nutzfahrzeugen, Kranen und Hubarbeitsbühnen in der Mitte von Deutschland an Ihrer Seite.

Nicht nur für die bereits oben genannten Protagonisten stellt der 1. August 2019 eine Zäsur dar, auch für die über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der sechs Gruppenunternehmen mit einem Jahresumsatz über 30 Mio. EUR, ist es ein besonderes Datum. Mit dem Wechsel in der Führungsebene wird auch ein rechtlicher Überbau geschaffen, der die einzelnen Unternehmensteile mit der jeweiligen Leistungsfähigkeit, Erfahrung und den Potentialen vereinen und stärken wird. Es versteht sich von selbst, dass die Unternehmen auch in dieser neuen Zusammensetzung und mit den teilweise neuen Namen die gewohnt hohe Qualität für die Kunden erbringen, denn an der Motivation, der Kundenorientierung und der fachlichen Kompetenz der Mitarbeiter ändert der bevorstehende Schritt nichts. Der jeweilige Anspruch an die eigene Leistung und Qualität bleibt unverändert hoch.

Insbesondere den Erhalt des Know-Hows, die Kontinuität und die langjährigen guten Beziehungen zu Kunden und Lieferanten der jeweiligen Unternehmen ist dem neuen Inhaber Daniel Wenzel und den bekannten Gesichtern des Teams überaus wichtig.

Als starker Servicepartner von MAN – SCANIA – Bronto Skylift – PartnerLift - HOEFLON – TadanoFaun – Haulotte und Hammar mit exzellenter Kenntnis über Produkte und Technik, ausgestattet mit modernster Analyse- und Diagnosetechnik werden die bekannten und geschätzten Leistungen von den Mitarbeitern erbracht und kontinuierlich durch Schulung und Stärkung der Motivation verbessert.

Mit diesem Schritt ist die NuFaTec Service Group erfolgreich für die Zukunft ausgerichtet. Die unter einem Dach der Holding zusammengeführten Unternehmen sind namentlich die W. Schnitger GmbH Autokran- u. Arbeitsbühnenservice, sowie die Südstadt Nutzfahrzeuge GmbH in Northeim, die NNH Niedersächsischer Nutzfahrzeug Handel GmbH & Co.KG in Deensen, die Spedition TKN Transport- Kontor GmbH in Niedersachsen in Holzminden sowie die beiden neu benannten Firmen NuFaTec Holzminden GmbH (vormals Päuser Nutzfahrzeugtechnik e.K.) und NuFaTec Holzminden GmbH – Niederlassung Steinheim (vormals Truck & Trailer Servicepoint Steinheim).

Er wird weiter in die Gruppe investieren und expandieren um Arbeitsplätze in der Region zu sichern und zu schaffen. Um Fachkräfte zu gewinnen und langjährig zu halten, liegt der Focus weiter auf der Ausbildung junger Menschen in allen Bereichen, berichtet Daniel Wenzel. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nufatec.group

Foto: Nufatec

Sonntag, 14. Juli 2019 08:51 Uhr

Northeim (red). Sie kommen unangemeldet und fackeln nicht lange: Wenn Beamte des Zolls Betrieben im Kreis Northeim eine Visite abstatten, kann es für Unternehmer ungemütlich werden – vorausgesetzt, sie nehmen es mit dem Gesetz nicht so genau. Im vergangenen Jahr kontrollierte das zuständige Hauptzollamt Braunschweig in der Region insgesamt 121 Firmen auf Schwarzarbeit, Sozialbetrug und auf die Einhaltung von Mindestlöhnen. Dabei nahmen die Zöllner genau 239 Betriebe des Gastgewerbes ins Visier. In 31 Fällen deckten sie einen Mindestlohnverstoß auf. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit. Die NGG Süd-Ost-Niedersachsen-Harz beruft sich hierbei auf eine Auswertung des Bundesfinanzministeriums für die Bundestagsabgeordnete Beate Müller-Gemmeke (Grüne).

Foto: NGG

Sport
Mittwoch, 17. Juli 2019 12:05 Uhr
Benefizturnier zugunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe
Montag, 15. Juli 2019 10:15 Uhr

Moringen (hakö). Es war wieder das ganz große Sportevent am Weperrand, wie es Pferdefreunde und Aktive seit Jahren kennen und lieben. Zum Erfolg des Moringer Reitturniers trugen unter anderem wieder einmal eine perfekte Organisation und Moderation, eine leckere Verpflegungstafel, ein Eiswagen und natürlich die grandiosen Leistungen im Parcours bei. Es gab ausgesprochen viel Lob und Anerkennung für den Ausrichter, den rührigen Ländlichen Reit- und Fahrverein Moringen und Umgebung mit seiner freundlichen Helferschar. 

Auch wenn der plötzlich einsetzende Regen am vergangenen Freitagabend der dreitägigen Veranstaltung zunächst eine Programmänderung einbrachte, so fanden die teilnehmenden Reiterinnen und Reiter mit ihren Pferden an den beiden verbliebenen Tagen beste Bedingungen vor. An der Reithalle rückte ein bestens aufgelegtes, sachkundiges Publikum zusammen, darunter viele Kinder. Ein Beweis für Interesse am Pferdesport in allen Generationen und für ein familienfreundliches Angebot in wirklich herrlicher Lage.

Eben diese großzügige Anlage des Reit- und Fahrvereins in der Burgbreite am westlichen Stadtrand bietet bekanntlich allen Bereichen des Pferdesports optimale Entfaltungsmöglichkeiten, gerade auch für den Reiternachwuchs. Das wurde besonders deutlich. Die Moringer, die Weperregion, ein ganzer Landkreis kann stolz sein auf den engagierten Reit- und Fahrverein mit all seinen Aktivitäten im Jahreskalender. Man konnte eintauchen in eine einmalige, großartige, sympathische Atmosphäre an diesem Juli-Sonntag inmitten der Sommerferien.

Anwohner in der unmittelbaren Nachbarschaft "klagten" zwar über eine zu laute Beschallung, aber das war dann auch das einzige, was im kommenden Jahr korrigiert werden kann. 

Northeim-News-Redakteur Hartmut Kölling hat einige Impressionen eingefangen kurz vor dem Turnierende am Sonntag. Ergebnisse unter www.rfv-moringen.de

 

Fotos: Hartmut Kölling

Sonntag, 14. Juli 2019 13:58 Uhr

Ahlshausen (hakö). "Lokomotive Lattendicht" heißt der Sieger des 8. Fußballturniers für Freizeitmannschaften des TSV Ahlshausen-Sievershausen. In einem spannenden Finale gewann das Team aus dem Alten Amt am Samstag mit 2:0 gegen die aufopferungsvoll kämpfenden "Die Leberhaken" aus Dassensen und Umgebung. Den dritten Platz belegte "Ajax Strammsderdam" aus Kalefeld. Die Mannschaft siegte im Kleinen Finale 5:3 nach Elfmeterschießen gegen "Arsenal LongDong" aus Kreiensen. Die Kicker hatten erst kürzlich das Turnier des Junggesellenvereins in Hollenstedt gewonnen.

Der fast achtstündige Fun-Cup auf dem Sportplatz in Ahlshausen mußte nach Handgreiflichkeiten und Verletzungen aus dem Spielgeschehen heraus kurz unterbrochen werden. Das Organisationsteam um Moderator, Gerätewart Jörg Severitt, Vorstand Bernd Wucherpfennig und TSV-Chef Pascal Aschermann forderte in "unruhigen Phasen" Disziplin auf und am Rande des Platzes.

Insgesamt kam der Spaß aber nicht zu kurz bei den elf Freizeitmannschaften und ihren mitgereisten Fans. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Eine große Tombola hielt nach der Siegerehrung viele interessante Preise bereit.

Und so hatten sich die vier Finalisten qualifiziert:

Gruppe A

1. Lokomotive Lattendicht (Altes Amt). 2. Arsenal LongDong (Kreiensen). 3. Naenser Jungs (Naensen). 4. Ballertdasdarein Istanbul (Ahlshausen). 5. CTDI Warrior (Nörten-Hardenberg).

Gruppe B

1. Die Leberhaken (Dassensen). 2. Ajax Strammsderdam (Kalefeld). 3. 1. FC Eintracht Güllefass Osterbruch (Sebexen). 4. Schwarz-Gelbes Leinetal (Immensen/Sülbeck/Drüber). 5. FSG Bad Gandersheim. 6. Team "Pro Clean" (Einbeck)

Fotos: Hartmut Kölling

zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de