Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 14. Juli 2024 Mediadaten wsr.tv
Anzeige
Anzeige

Seesen (red). Die EM ist in vollem Gange – abseits der Profi-Kicker gab es ein kleines Turnier im Vorharz, mit Pflegekräften und anderen Mitarbeiter:innen. Das Asklepios Turnier in Seesen im TSV Münchehof war voller Spannung: Einen Tag lang kämpften elf Mannschaften aus ganz Deutschland von Asklepios im Vorharz um den begehrten Pokal, das Ergebnis: Das Team von Asklepios Langen belegte den ersten Platz, zweiter wurde das Asklepios Team aus Göttingen, den dritten Platz erreichten die Mitarbeiter:innen aus der Asklepios Schildautal-Klinik. Im vergangenen Jahr hatte die Schildautal-Klinik den Asklepios Pokal gewonnen, daher richtete sie als Gewinner das diesjährige Asklepios Fußballturnier aus, so sieht es das Reglement vor.    

René Klinger, Geschäftsführer der Schildautal-Klinik, eröffnete das Turnier.  Auf dem Sportgelände des TSV Münchehof rangen dann die Teams um Tore: Gespielt wurde in zwei Gruppen, jeweils zehn Minuten, bisweilen gab es spannende Duelle im  9-Meterschießen.  Klinger: „Wir freuen uns, dass wir das Turnier ausrichten konnten, eine willkommene Abwechslung zum Arbeitsalltag und auch bestens fürs Teambuildung. Ich gratuliere allen Gewinnern und allen, die mitgemacht haben. Es war ein tolles Turnier.“ 

Klinger und Asklepios Regionalgeschäftsführerin Region Harz, Adelheid May, dankten auch den zahleichen Helfer:innen, die das Turnier mit viel Herzblut und Engagement organisiert hatten. Folgende Teams waren mit dabei: Altona/Westklinikum Hamburg, München-Gauting, Langen (AKL United), Schaufling („Die unaufhaltsamen Waidler“), Team Göttingen (APN), KB Finanzen/Controlling, Team Schlossberg, Stadtroda, Lüppen/Teupitz sowie zwei Teams aus der Asklepios Klinik Schildautal Seesen.

Foto: Asklepios

 

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255