Katlenburg (red). Das Naturerlebnis Katlenburg präsentiert sich auf der Landesgartenschau in Bad Gandersheim im „Grünen Klassenzimmer“. Zusätzlich wird am 15.09.2023 ein Aktions-Messestand im Pavillon der Regionen betrieben. Gärtner, Biologen, Imker, Jäger, Wald- und Streuobstpädagogen sowie zertifizierte Natur- und Landschaftsführer informieren über die BUND-Projekte „Spurensuche Gartenschläfer“ (Wildtier des Jahres 2023), den Streuobstwiesenschutz und den Schutz von Wildbienen. Das Naturerlebnis Katlenburg führt derzeit die Sanierung eines „Insektenhotels“ durch. Es sollen 500 neuen Wohnungen für „Majas wilde Schwestern“, den Wildbienen, geschaffen werden. Das Projekt wird unter tatkräftiger Unterstützung u.a. mit Grundschulkindern realisiert. Die Schulkinder der Klasse 3 b der Burgbergschule haben bereits Nisthilfen gebastelt.

m Rahmen des Sommerferienprogramms wurde jüngst ein sog. „Sandarium“ für bodennistendende Wildbienen errichtet. Besucher der Landesgartenschau können sich am Veranstaltungstag ebenfalls engagieren und ihr handwerkliches Geschick von 10 bis 16 Uhr am Aktions-Stand unter Beweis stellen. Mehr Wildnis wagen Viel wichtiger als Nisthilfen, sind geeignete Lebensräume für die teilweise hoch spezialisierten Wildbienen. – Menschen, die einen Garten haben, können hier einen guten Beitrag leisten, indem Sie im Garten „Mehr Wildnis“ wagen. Der Lebensraum „Totholz“ ist ein erster Einstieg. Informationen über geeignete Samenmischungen und Bezugsquellen von Nisthilfen gibt es unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und www.rotenburg.bund.net und über die Katlenburger Projektarbeit auch unter https://bund-naturerlebnis-katlenburg.jimdofree.com

Foto: Helmut Schröder