Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 17. Juni 2024 Mediadaten wsr.tv
Anzeige
Anzeige

Göttingen/Hannover (red). Aufgrund der weiterhin extremen Witterungsbedingungen auf vielen niedersächsischen Straßen mussten entgegen der ursprünglichen Planung auch die für Dienstag geplanten Impfstofflieferungen an die Impfzentren abgesagt werden. Betroffen sind am Dienstag insgesamt 20 Impfzentren: Braunschweig, Cloppenburg, Diepholz, Lingen (Emsland), Göttingen Stadt, Göttingen Landkreis (beide Impfzentren), Grafschaft Bentheim, Hameln-Pyrmont, Region Hannover, Helmstedt, Hildesheim Stadt, Lüneburg, Osnabrück Stadt, Osnabrück Land, Peine, Salzgitter, Schaumburg, Vechta und Wolfenbüttel.

Die Lieferungen sollen so schnell wie möglich nachgeholt werden, um die Auswirkungen für die Niedersächsinnen und Niedersachsen, die in den nächsten Tagen einen Termin für eine Impfung haben, so gering wie möglich zu halten. Wenn in den Impfzentren aufgrund der verschobenen Impfstofflieferungen Termine abgesagt werden müssen, sollen diese möglichst zeitnah nachgeholt werden. Die Landkreise und kreisfreien Städte informieren die betroffenen Bürgerinnen und Bürger entsprechend vor Ort. Wer von einer Terminverschiebung betroffen ist, muss sich nicht erneut über die Hotline oder das Internetportal des Landes um einen Termin bemühen. Die Terminbestätigung bleibt weiterhin gültig und muss bitte auch zum neuen Termin unbedingt mitgebracht werden.

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/win_prinzip_eckfeld_202105-2.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/win_prinzip_eckfeld_202105-2.gif?width=295&height=255