Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 06. Januar 2020 11:02 Uhr

Silvestercup in Katlenburg: Toller Handballsport - Großes ehrenamtliches Engagement

Katlenburg (hakö). Zwei Tage erstklassigen Handballsport erlebten die Zuschauer des 36. Harz Energie Silvestercups in der Burgberghalle der Gemeinde Katlenburg-Lindau. Das A-Turnier am Samstag gewann der GSV Eintracht Baunatal. Die Nordhessen behielten im Finale mit 18:16 die Oberhand gegen Cupverteidiger TuS Vinnhorst. Sieger des B-Turniers wurde am Sonntag die Eickener Spielvereinigung mit einem knappen 20:19-Erfolg gegen TV Eintracht Sehnde.

Die überaus rührigen Gastgeber, die Handball-Spielgemeinschaft (HSG) Rhumetal und der Handball-Förderverein (HFV) Rhumetal zeigten sich am Ende zufrieden mit dem Verlauf des traditionellen Events. Zwei starke Teilnehmerfelder boten Hochspannung pur und teilweise wunderschön herausgespielte Treffer. Das war Werbung für den Handballsport in der Region. "Gute Stimmung, toll organisiertes Turnier, wir kommen gern wieder", resümierten unter anderem die Spieler aus Baunatal.

Lob und Anerkennung kamen von vielen Seiten, vor allem auch für das beeindruckende ehrenamtliche Engagement des Veranstalters. Turnierleiter Mathias Zänger und Uwe Ahrens, Katlenburgs Bürgermeister und Silvestercup-Schirmherr, waren angetan von den sportlichen Leistungen sowie dem erfreulichen Zuschauerzuspruch.

Eine Mannschaft, die am Samstag angereist war, um sich nach der Winterpause einzuspielen für die kommenden Punktspiele war der TV 1887 Stadtoldendorf, der in der Gruppe A den letzten Rang belegte. Trainer Dominik Niemeyer sprach im Interview mit News-Redakteur Hartmut Kölling das aus, was auch die Konkurrenz aus den unteren Klassen so sah: "Das Ergebnis steht für uns bei einem so starken Turnier natürlich nur an zweiter Stelle. Wir haben uns bewußt für den Silvestercup entschieden. Wollen uns mit stärkeren Mannschaften messen. Ballgefühl, Ballsicherheit nach der Winterpause checken. Prozesse stärken. Mir hat unser Team im Auftaktmatch gegen Baunatal trotz 13:18-Niederlage gut gefallen. Es hat lange Zeit mitgehalten, auch Spieler, die bisher noch nicht so oft zum Einsatz kamen. Unsere Teilnahme diente der Vorbereitung". Im Spiel um Platz 5 unterlagen die Gäste aus Stadtoldendorf erst im 7m-Werfen dem Gastgeber HSG Rhumetal mit 17:18.

Endstand A-Turnier: 1. GSV Eintracht Baunatal 2. TuS Vinnhorst 3. Dessau-Rosslauer HV 4. Füchse Berlin (A-Jugend Bundesliga) 5. HSG Rhumetal 6. TV 1887 Stadtoldendorf

Endstand B-Turnier: 1. Eickener SpVg 2. TV Eintracht Sehnde 3. SG Spanbeck/Billingshausen 4. HSG Rhumetal 2 5. HSG Wesertal 6. HSG Schoningen/Uslar/Wiensen

www.hsg-rhumetal.de

Fotos: Hartmut Kölling

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang