Dienstag, 30. April 2019 11:12 Uhr

JFV Leinepolder: Vorstand stellt Weichen - Trainer auf Fortbildung

Salzderhelden (hakö). Der Vorstand des Anfang des Jahres gegründeten Jugendfördervereins/JFV Leinepolder stellt zunehmend die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft des Nachwuchses auf dem grünen Rasen und in der Halle. So genießt zum Beispiel auch die Trainerfortbildung eine hohe Wertschätzung. "Nur gut ausgebildete Übungsleiter können die jungen JFV-Spieler der G- bis A-Jugend unter anderem aus Salzderhelden, Vogelbeck, Hohnstedt, Edesheim und Hollenstedt künftig formen und sie als "Störche" auch beflügeln", ist JFV-Vorsitzender Björn Huchthausen überzeugt.

Nach intensiver Beratung und der Suche nach einem optimalen Angebot und idealen Partner, um den Trainerkolleginnen und - kollegen entsprechendes zusätzliches Rüstzeug zu vermitteln, einigte man sich schnell auf Steffen Döllerer (40) aus Salzderhelden. Am vergangenen Samstag traf man sich nun erstmals mit ihm in der Sporthalle in Salzderhelden, neugierig, erwartungshungrig und mit dem festen Willen "dazu zu lernen". Die zweieinhalb Stunden "Theorie-Praxis-Übungen" haben deutliche Spuren hinterlassen, durchweg positive Spuren nach ausführlicher Einführung von Steffen Döllerer, der nach eigenen Angaben aus dem Kampfsport kommt (moderne Selbstverteidigung MSD / 5. Dan).

Der in Einbeck geborene, ausgebildete Trainer für Prävention und Sportrehabilitation ist in Salzderhelden aufgewachsen und als Inhaber des weit über die Grenzen des Leinetals hinaus bekannten T.S.Z. Trainingszentrums seit 2009 selbstständig. Der sympathische Jungunternehmer hat Sport und Wirtschaft studiert. Grundwissen im Fußball holte er sich als Jugendspieler beim VfR Salzderhelden.

Seit 25 Jahren begleitet Steffen Döllerer leistungsorientierten Sport. Sein Trainingspensum sind 300 Trainingstage im Jahr zwischen 12 und 14 Stunden die Woche. Darauf verweist er gern: "Sport ist halt mein Beruf! Meine Lebensweise hat sich vollkommen dem Sport angepaßt. Motorradfahren ist mein einziges Hobby und damit Ausgleich, damit ich meine innere Ruhe finde und neue Inspiration für neue Projekte. Methodisch - Didaktisch - Traingsaufbau, das sind meine Themen".

JFV-Vorstandsmitglied Detlef Baye zeigte sich begeistert: "Wir sind glücklich, eine feste Größe und damit über derartige Ressourcen zu verfügen, die uns auch künftig unterstützen. Die wichtigsten Bausteine sind heute, nicht nur der Umgang mit dem Ball, sondern vor allem auch Koordination, Kondition, Athletik und Fußballtechnik als eine Trainingseinheit. So machen das übrigens auch die Profis".

Zufrieden auch JFV-Kassenwart Andreas Wilkens: "Wir sind auf dem richtigen Weg zum Wohl unserer Spieler und Trainer, haben schon viel geschafft in relativ kurzer Zeit. Darauf dürfen wir stolz sein. Die Trainerfortbildung soll alle drei Monate erfolgen".

Die ganze Konzentration gilt jetzt erst einmal dem Schnuppertraining des JFV Leinepolder am Sonntag, 19. Mai von 10.30 bis 12.30 Uhr auf dem Sportplatz in Edesheim. Bei dieser Gelegenheit soll auch über das geplante Fußball-Feriencamp des Bundesligisten VfL Wolfsburg im Herbst, voraussichtlich in Hohnstedt, informiert werden.

www.tz-salzderhelden.de

Das Foto zeigt Steffen Döllerer (links) im Gespräch mit dem JFV-Chef Björn Huchthausen

Fotos: Hartmut Kölling

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de