Sonntag, 16. Februar 2020 11:08 Uhr

Kalefelder Karnevalsumzug: Buntes Narrentreiben sorgte für Rekord - Große Bildergalerie

Kalefeld (hakö). Der Karneval hält unsere Region in Atem. Nach dem Motto "Noch größer - Noch schöner" schaffte es die 1996 gegründete, rührige Interessengemeinschaft Kalefelder Karneval (IGKK) als überaus professioneller Veranstalter, nach dem Lumpenball am Freitag, das Narrenvolk am Samstag noch einmal zu mobilisieren. Und wie. Einfach grandios, der große Karnevalsumzug. Längst ein "Leuchtturm der guten Laune", weit strahlend zwischen Harz und Weser.

Fast 40 Motiv- und Themenwagen bedeuteten Rekord. Nie zuvor hat es eine derartige Größenordnung gegeben. Ein sensationelles Bild beim vielumjubelten Start in der Bahnhofstraße. Heiterkeit und Frohsinn bei frühlingshaften Temperaturen sorgten für ein einmaliges Erlebnis und machte wieder einmal deutlich: Kalefeld liebt seine fünfte Jahreszeit. Dank auch der Teilnahme karnevalistischer Freunde aus umliegenden Ortschaften. Im Alten Amt wird der Karneval geradezu zelebriert. Es gab viel Lob und Anerkennung für die IGKK.

Die Besucherscharen am Straßenrand feierten ausgelassen mit, ließen sich inspirieren und schenkten selbst ein: Gläser voll guter Laune. Die Konstümierung kannte keine Grenzen. Auf den Wagen nicht und auch nicht in den Straßen und Gassen der ungemein sympathischen Ortschaft. Dicht gedrängt standen sie, die Besucher aus dem Raum Northeim, Einbeck, Seesen, Bad Gandersheim und auch Osterode. Sie ließen sich faszinieren von der bunten Welt der Narren, weit weg vom grauen Alltagseinerlei.

Singt doch Mickie Krause: "Mich hat ein Engel geküßt". In Kalefeld müssen es an den drei tollen Tagen ganze Himmelsscharen gewesen sein, ist News-Redakteur Hartmut Kölling überzeugt und hat sie eingefangen, die Bilder des Tages.

Fotos: Hartmut Kölling

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de