Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 14. Februar 2020 15:22 Uhr

Harzhorn nach Sturmschäden gesperrt – Waldgebiet nicht betreten!

Kreis Northeim (r). Die praeteritum gGmbH und der Landkreis Northeim weisen darauf hin, dass das gesamte Gebiet des römisch-germanischen Schlachtfelds am Harzhorn in den kommenden zwei Wochen bis zum 27. Februar aufgrund von Schäden durch den Sturm Sabine und zu erwartenden weiteren Stürme gesperrt ist. Es finden dort in der Zeit keine öffentlichen Führungen statt und es wird dringend davon abgeraten das Waldgebiet zu betreten, da die Gefahr von Holzabbrüchen droht.

Das Infogebäude ist davon ausdrücklich ausgenommen, es ist auch weiterhin Sonntags von 13:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Unter www.roemerschlachtamharzhorn.de wird es eine Information geben sobald die Führungen durch das Areal wieder möglich sind.

Foto: praeteritum gGmbH

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang