Freitag, 04. Oktober 2019 09:22 Uhr

CDU-Ratsfraktion setzt Bürgerhaus in Kreiensen auf die politische Agenda

Kreiensen (red). Nachdem die dringend notwendige energetische Sanierung des Bürgerhauses in Kreiensen aufgrund ausbleibender Förderung von einem Jahr auf das andere verschoben worden ist, drängt die CDU nun auf eine umgehende Umsetzung – auch ohne Fördermittel.

Im Rahmen eines neuerlichen Ortstermins der Fraktion unter Begleitung durch Bürgermeister Axel Ambrosy ist die Notwendigkeit einer Sanierung auch weiterhin deutlich geworden. So wird das ehemalige Schulgebäude und heutige Bürgerhaus durch eine Reihe von Vereinen intensiv genutzt. Nach dem Austausch der Heizung ist auch die Sanierung der jahrzehntealten Fenster dringend notwendig. Die Maßnahme war immer wieder verschoben worden und habe in Kreiensen verständlicherweise zu Kritik geführt. Die CDU-Fraktion im Stadtrat fordert jetzt ein Vorankommen. „Die Fördergeldpraxis führt langsam zu Irrsinn. Das dauernde Stellen und Zurückziehen von Anträgen auf mögliche Förderungen macht die Situation am Bürgerhaus nicht besser. Wir heizen zum Fenster heraus. Damit muss jetzt Schluss sein“, macht Fraktionsvorsitzender Dirk Ebrecht die Linie seiner Fraktion klar. In den anstehenden Haushaltsberatungen werde man auf politischer Ebene die notwendige Summe bereitstellen müssen, um nun „endlich voran zu kommen“, macht die CDU in ihrer Stellungnahme klar. So habe man die Initiative ergriffen und entsprechend in den Beratungslauf der Gremien eingebracht. Man wolle und werde nicht noch länger auf eventuelle Fördergelder warten, hier müsse endlich gehandelt werden. Das tue man nun und hoffe auf Unterstützung aus dem gesamten Stadtrat und auch dem Kreiensener Ortsrat.

Foto: Symbolbild

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de