Donnerstag, 10. Januar 2019 08:29 Uhr

Rege politische Diskussionen mit Bürgerinnen und Bürgern im Landtag

Einbeck/Hannover (red). Zur letzten Landtagssitzung im Jahr 2018 besuchte eine große Gruppe politisch Interessierter den Einbecker FDP-Abgeordneten Christian Grascha in Hannover. Der Politiker und sein Wahlkreisbüro in Einbeck fördern mit diesen regelmäßigen Besuchen das Demokratieverständnis. Grascha betont: „Ich gebe den Wählerinnen und Wählern gern und regelmäßig Einblicke in meine Arbeit als Abgeordneter, in unsere FDP-Fraktion und die Ausschüsse, in denen die eigentlichen politischen Entscheidungsprozesse ablaufen." 

Nach einer kurzen Einführung zur Geschichte des Niedersäschischen Landtags präsentierte ein Betreuer des Besucherdienstes den neuen Landtagsfilm. Anschließend konnte die "Aktuelle Stunde" als Übertragung aus dem Plenarsaal in den Mediensaal verfolgt werden. Redner aller Fraktionen erläuterten zu Themen wie Klimawandel oder frühkindliche Erziehung die Positionen ihrer Parteien, bilanzierten ihre bisherige Arbeit oder stellten Forderungen für den zukünftigen Kurs der Landesregierung auf.

Im Anschluss nahmen die Bürgerinnen und Bürger auf einer der beiden großen Besuchertribünen im umgebauten Plenarsaal Platz. Von dort konnten sie Politik "live" erleben. Bei den letzten Debatten zum Haushaltsentwurf der Landesregierung wurden die spannenden Themen Wirtschaft, Arbeit und Verkehr kontrovers diskutiert.

Den Abschluss des Landtagsbesuchs bildete eine lebhafte Diskussion der Besucher mit den drei Landtagsabgeordneten Christian Grascha, FDP (Einbeck), Uwe Schwarz, SPD (Bad Gandersheim) und Stefan Wenzel B90/Die Grüne (Göttingen). Themen in der Diskussion war unter anderem die Zukunft der Straßenausbaubeiträge, zur Zeit in Einbeck ein stark diskutiertes Thema, durch den geplanten Ausbau der Tiedexer Strasse. Aber auch die Internet-Versorgung auf den Dörfern und der Ausbau der Windenergie im Landkreis Northeim boten reichlich Diskussionsstoff. Christian Grascha und auch Uwe Schwarz, die beide im Kreistag zusammen arbeiten, erläuterten, erklärten und versprachen sich den Fragen der Bürger anzunehmen. 

Auf Landesebene wurden die Abgeordneten zu ihrer Meinung bezüglich des Kaufes der Marienburg und des Ausbaus des Radwegenetzes befragt. Die drei Landtagsabgeordneten erläuterten dazu die Standpunkte und geplanten Maßnahmen ihrer Parteien und versicherten den Besuchern, dass sie sich auch 2019 um diese und andere dringende Belange der Bürgerinnen und Bürger kümmern werden. Nach dem Programm im Landtag hatten die Besucher die Möglichkeit den Weihnachtsmarkt rund um die Marktkirche zu besuchen.

Auch im Jahr 2019 gibt es wieder Landtagsfahrten. Informationen dazu erhalten Sie im Wahlkreisbüro in der Tiedexer Straße unter Telefon 05561-7939966 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Foto: FDP

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de