Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 14. Juli 2024 Mediadaten wsr.tv
Anzeige
Anzeige

Dassel. Das Seniorenzentrum MENetatis Dassel hat sich das Prinzip „Wohlfühlen“ als Priorität gesetzt.

Wohlfühlen sollen sich nicht nur Pflegebedürftige, sondern auch deren Angehörige und Mitarbeiter.

Die MENetatis GmbH vereint am Standort Dassel drei sehr wichtige Versorgungspakete. Neben der stationären Pflege, dem betreuten Wohnen auch eine separate Tagespflege mit 27 Plätzen.

Die Tagespflegeeinrichtung befindet sich in einem gesonderten Gebäude im Herzen der Stadt Dassel. Im Jahr 2018 übernahm die MENetatis GmbH die Tagespflegeeinrichtung von Johannes Olbrich, welcher das Unternehmen selbst zehn Jahre unter dem Namen „Seniorenzentrum Dassel“ führte.

Wie auch das Hauptgebäude, weiß die Einrichtung der Tagespflege mit hellen, modernen und farbenfrohen Räumlichkeiten zu überzeugen.

Der Unterschied der Tagespflege zur stationären Pflege ist, dass die Senioren abends wieder nach Hause fahren und in Ihrem gewohnten Wohnumfeld verbleiben können.

Von morgens bis nachmittags werden die Tagespflegegäste von einem herzlichen Team betreut und fahren dann nach einem strukturierten Tag wieder nach Hause. Dabei werden diese von Fahrern, die das Seniorenzentrum zur Verfügung stellt, abgeholt und wieder heimgebracht.

 „Dieses Angebot soll die Angehörigen entlasten, vor allem die, die mit der Situation ohnehin schon überfordert sind“, so Heimleiter Björn Bettermann.

 „Zusätzlich belastet die Angehörigen die Angst, ein Elternteil oder die Eltern in ein Heim abzugeben. Diese Ängste können wir mit der Tagespflege nehmen – sowohl bei Eltern als auch Kindern“, fügt Bettermann hinzu.

Zusätzlich laden die Räumlichkeiten in Kombination mit dem vorhandenen Personal zum Wohlfühlen ein. In der Tagespflege arbeitet ein Team mit jahrelanger Erfahrung. Der Arbeitsalltag in der Tagespflege basiert auf einem stressfreien Umfeld und dieses überträgt sich auch auf die Gäste.

Zudem kommt hinzu, dass der bundesweite Mangel an Pflegekräften hier nicht zu spüren ist. „Pro fünf Senioren stehen zwei Mitarbeitende zur Verfügung. Das macht uns einzigartig und beweist, dass Sicherheit und der Mensch für uns an erster Stelle stehen“, so Heimleiter Bettermann.

Das Ambiente der Räumlichkeiten und die Tagesstruktur, die einen in der Tagespflege erwarten, geben den Pflegebedürftigen das Gefühl zu Hause zu sein. „Wir haben uns bewusst dazu entschieden, die Tagespflege so zu gestalten. Es soll sich nicht so anfühlen, als sei man ‚eingeschlossen‘ – es soll sich nach Vertrautheit und Geborgenheit anfühlen“, sagt Bettermann stolz.

Neben Frühstück, Mittagessen und Kaffee trinken können sich die Gäste auch über die Möglichkeit freuen, ein Mittagsschläfchen zu halten, Ausflüge zu genießen oder an einer Vielzahl an Beschäftigungen teilzuhaben. „Unsere Gäste sind in drei Gruppen unterteilt. Jede Gruppe hat spezielle Gebiete, die wir fördern und betreuen, wie z.B. die kognitiven Fähigkeiten, die Motorik und Sturzprophylaxe“, erwähnt Bettermann. „Bei uns gibt es auch eine Gruppe für Demenziell-Veränderte Personen, die ihren Aufenthalt in sicheren Räumlichkeiten genießen können“, so Pflegedienstleiterin Denise Koch.

Das Seniorenzentrum Dassel bietet insgesamt 27 Tagespflegeplätze an. Wer sich im Unklaren ist, ob dies die richtige Pflegeart für die Angehörigen ist, der ist herzlich eingeladen an einem kostenlosen Schnuppertag teilzunehmen. Weitere Informationen gibt es zudem auch an einem Infoabend am 12. Juli um 17 Uhr, siehe hier, Facebook und telefonisch unter 05564-200158.

Über MENetatis: Das Seniorenzentrum MENetatis, welches 2018 gegründet wurde, hat ihren Sitz in Dassel. Unter der Leitung von Björn Bettermann bietet das Heim 96 Pflegeplätze an. Neben der stationären Pflege bietet MENetatis auch die oben beschriebene Tagespflege und betreutes Wohnen an. Überzeugen kann das Seniorenzentrum mit einem Wohlfühlambiente: helle, große und vor allem seniorengerechte Räumlichkeiten. Das Wohlfühlen, das familiäre Miteinander und das „sich zu Hause fühlen“ zeichnet sich nicht nur bei den Gesichtern der Senioren ab, sondern auch bei den Mitarbeitenden.

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255