Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 17. Juni 2024 Mediadaten wsr.tv
Anzeige
Anzeige

Landkreis Northeim (r). In diesem Jahr wird zum ersten Mal unter der Schirmherrschaft von Landrätin Astrid Klinkert-Kittel der von der Polizeiinspektion Northeim-Osterode, vom Weißen Ring Northeim, dem Rotary-Club Einbeck-Northeim und der Kreis-Sparkasse Northeim (KSN) neu ins Leben gerufene „Zivilcouragepreis im Landkreis Northeim 2018“ verliehen. „Hinsehen-Handeln-Helfen“ lautet die Aufforderung, nicht wegzuschauen, wenn andere in Gefahrensituationen sind, sondern Mut zu zeigen, ohne sich selbst dabei zu gefährden.

„Mit dem Preis soll auf ein leider keineswegs selbstverständliches Verhalten aufmerksam gemacht werden“, erklärt Dagmar Prelle-Traupe vom Weißen Ring Northeim, “außerdem sollen Menschen dazu ermutigt werden, sich in Notsituationen für andere einzusetzen.“ „Es geht dabei nicht um großartige Heldentaten, sondern darum aufmerksam zu sein und verantwortungsvoll zu handeln“, betont der Chef der Polizeiinspektion Northeim-Osterode, Hans Walter Rusteberg.

Die Initiatoren fordern nun dazu auf, Vorschläge für verdiente Preisträger einzureichen. Alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Northeim sind aufgerufen, couragiertes Verhalten im Landkreis Northeim oder durch einen Mitbürger des Landkreises zu bemerken, darüber zu berichten und diese in Form eines Vorschlages zu würdigen. Diese können bis zum 30. September bei der Polizeiinspektion Northeim-Osterode, Präventionsteam, Teichstr. 4, 37154 Northeim oder per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. eingereicht werden. Angegeben sein müssen, wer den Preis aus welchem Grund erhalten soll sowie der Name und die Erreichbarkeit des Vorgeschlagenen. Eine Jury entscheidet, wer mit seinem Verhalten vorbildlich Zivilcourage gezeigt hat und wird den Preisträger am Sonntag, den 4. November 2018 ab 11 Uhr im Theater der Nacht öffentlich ehren.

Foto: Redaktion

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/win_prinzip_eckfeld_202105-2.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/win_prinzip_eckfeld_202105-2.gif?width=295&height=255