Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 14. Juli 2024 Mediadaten wsr.tv
Anzeige
Anzeige

Einbeck (red). Etwa 1200 Euro sind beim diesjährigen Brot-für-die-Welt-Singen der Hauptamtlichen der Evangelischen Kirchengemeinden in und um Einbeck gesammelt worden. Um genau zu sein: 1182 Euro sind zusammengekommen. „Wir freuen uns sehr“, sagt dazu Pastor Daniel Konnerth, „dass wir mit unserem kleinen Auftritt auf dem Marktplatz zu so viel Spenden animieren konnten.“

Pastorin Steffi Deichmann, Pastor Martin Giering, Kantorin Ulrike Hastedt, Pastorin Elsa Höffker, Pastor Daniel Konnerth und Pastor i. R. Hermann Mahnke hatten Schlager und Popsongs auf dem Einbecker Marktplatz zum Besten gegeben. Mit ihrem Auftritt baten sie um Spenden für das Hilfswerk der Evangelischen Kirche in Deutschland „Brot für die Welt“.

Seit mehr als 60 Jahren leistet „Brot für die Welt“ vor allem in den Ländern des Südens Hilfe zur Selbsthilfe und macht sich stark für die Rechte der Armen und Benachteiligten in einer globalisierten Welt. Das evangelische Hilfswerk unterstützt Projekte einer nachhaltigen Landwirtschaft und setzt sich für faire Bedingungen im Handel, für eine verbesserte Trinkwasserversorgung und eine sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Wasserpolitik überall auf der Welt ein.

Das aktuelle Spendenprojekt läuft noch bis Ende November. Wer also noch eine Spende für „Brot für die Welt“ tätigen möchte, kann das in den kommenden Wochen tun. Die Kirchengemeinde Einbeck stellt gerne eine steuerwirksame Zuwendungsbestätigung aus. Bankverbindung: Kirchenamt Northeim, IBAN DE04 2625 1425 0009 1010 07, Verwendungszweck „KG Einbeck Brot für die Welt“.

Im Namen der Hilfebedürftigen bedanken sich die Brot-für-die-Welt-Sängerinnen und -sänger ganz herzlich bei den spendenfreudigen Einbecker*innen.

Foto: Randolf Werner

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255