Einbeck (red). Da strahlte Prinzessin Lena I. mit ihrem Gefolge, dem Kindertill Anabell und der Adjutantin Madita nicht schlecht; denn der Saal in der BBS Narhalla war schön gefüllt. Ab 14:30 Uhr strömten kleine und große Narren zum Einbecker Kinderkarneval. Ein buntes unterhaltsames Show-Programm hatte das Orga-Team der Gesellschaft der Karnevalsfreunde Einbeck zusammengestellt und nicht nur einmal klang es laut und klar das 3-fache Einbeck Helaaf. Aus nah und fern waren auch befreundete Karnevalsvereine mit ihrer Narrenjugend angereist, um in Einbeck dabei zu sein. Viele neue Jecken standen das erste Mal auf der Bühne und konnten sich unter riesigem Applaus feiern lassen, so auch der Sitzungsleiter Jarik Siebold.

Die Kinderprinzessin Lena sang perfekt zwei tolle Lieder und mit Jaden Peter zusammen begeisterte sie mit dem Lied „Einmal Prinz zu sein“ die ganze Narrenschar. DJ Alex brauchte die Kinder nicht groß zum Mitmachen animieren, die Tanzfläche war immer voll. Die Tanzdarbietungen mit den Sternchen, Fünkchen, Funkengarde ernteten viel Applaus. Kindertill Anabell und die Mariechen Lotte, Juna und Emma zeigten atemberaubende Tänze und beim Bonbonregenfinale hielt es niemanden mehr auf den Plätzen.

Für das leibliche Wohl sorgten die Einbecker Karnevalisten selbst mit einem riesigen Kuchenbuffet, Würstchen, Brezeln, Chips und Popkorn. Und alle Piraten, Ritter, Krokodile, Maikäfer, Prinzessinnen, Wikinger und Cowboys waren sich einig. „Was für eine geile Zeit“ - ein gelungener Kinderkarneval der Gesellschaft der Karnevalsfreunde Einbeck. Bevor sie man sich dann auf den Heimweg machen, hielt man noch schnell an der Fotobox von Fotogen an, um ein Erinnerungsfoto zu schießen.

Foto: GdKE Einbeck