Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 17. Juni 2024 Mediadaten wsr.tv
Anzeige
Anzeige

Northeim (lpd). Am Dienstag, dem 11.10.2022, entscheidet die Lokale Aktionsgruppe Harzweserland (LAG) über die Förderung von zwei neuen Projekten und nimmt letzte Weichenstellungen für die neue Förderperiode vor. Dafür kommt die LAG um 17:00 Uhr im Besprechungsraum der Harz-Weser-Werke in Northeim (Sülbendweg 8, 37154 Northeim) zusammen.

Die LAG-Mitglieder beraten u. a. über die Förderung einer Personalstelle für Agrarberatung mit Schwerpunkt Klimaschutz beim Landvolk (Landkreis Northeim und Altkreis Osterode) und über die Förderung einer Machbarkeitsstudie für den Ausbau des Experimentier- und Vernetzungsangebotes des Internationalen Schulbauernhofs Hevensen im Bereich Nachhaltigkeit (Stadt Hardegsen).

Darüber hinaus freut sich der Vorsitzende Uwe Ahrens (Bürgermeister Kaltenburg-Lindau) über drei neue Mitgliedsanträge: „Der LEADER-Prozess lebt von dem Engagement aus der Region. Daher freuen wir uns sehr, dass mit dem NABU, der SüdniedersachsenStiftung und der IHK weitere wichtige Akteure zu unserem Entscheidungsgremium beitreten möchten.“

Zusätzlich nimmt die LAG den letzten Feinschliff an dem Regionalen Entwicklungskonzept vor, damit dieses als Leitlinie für die nächsten fünf Jahre vom Landwirtschaftsministerium bewilligt werden kann. Außerdem gibt das Regionalmanagement einen Ausblick auf die neue LEADER-Förderperiode.

Alle Interessierten sind zur LAG-Sitzung herzlich eingeladen. Eine Anmeldung beim Regionalmanagement der LEADER-Region per Mail ist notwendig. Ein tagesaktueller Corona-Schnelltest ist wünschenswert. Zur Internetpräsenz der LEADER-Region gelangen Sie hier. Bei Fragen rund um LEADER können Sie sich an Julian David (KoRiS - Kommunikative Stadt- und Regionalentwicklung), Telefonnr.: 0511/590974-30 / E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.,) und an Annette Muhs (Landkreis Northeim), Telefonnr.: 05551/708-737 / E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., wenden.

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/win_prinzip_eckfeld_202105-2.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/win_prinzip_eckfeld_202105-2.gif?width=295&height=255