Northeim (red). Der Vorstand der Kultur- und Denkmalstiftung des Landkreises Northeim hat in seiner Sitzung am 19. September 2022 beschlossen, folgende 13 Projekte mit einer Gesamtsumme von rund 186.510,00 Euro zu unterstützen:

  • 3.000 Euro für die „Kultur-Initiative Hardegsen e.V.“ für das Projekt „Open-Air- Konzert vor der Burg Hardegsen mit der Coverband Rockingham und Andreas Kümmert und Band“ 
  • Insg. 17.500 Euro für den „Förderverein Stadthallte Northeim e.V.“ für die Projekte „Motown Goes Christmas“, „Nathan der Weise“, „Claudia Michelsen liest aus den Erinnerungen von Marlene Dietrich“, Innerdeutscher Ost/West- Dialog Northeim 2023“ 
  • 4.800 Euro für den „Kultur im Esel e.V.“ für das Projekt „Kulturelle Vielfalt – Acht Konzerte mit Musiker*innen aus 11 verschiedenen Kulturkreisen und mit ganz unterschiedlichen musikalischen Hintergründen“
  • 6.000 Euro für die Initiative „Kunst und Kultur Northeim e.V.“ für das Projekt „Veranstaltungsprogramm Klänge & Räume im Jahr 2023“
  • 4.200 Euro für die Emmaus Gemeinde Nörten-Hardenberg und die Kapellengemeinde Bishausen für das Projekt „Wochenendworkshop für Blechbläser“
  • 15.000 Euro für die „praeteritum GmbH“ für das Projekt „Sonderausstellung Portal zur Geschichte Pracht & Paradies. Eine Zeitreise durch 1000 Jahre Gartengeschichte“
  • 20.000 Euro für den „Ratskeller Moringen 1489 e.V.“ für das Projekt „Sanierung des Ratskellers, 3. Bauabschnitt“
  • 1.500 Euro für den Bürgerverein „Unsere Umwelt Mörliehausen e.V.“ für das Projekt „Lokalisierung von Wallanlage, Gräber und Häuser“ 
  • 112.800 Euro für die „Lagergemeinschaft und Gedenkstätte KZ Moringen e.V.“ für die institutionelle Förderung der Jahre 2023 und 2024
  • 1.710 Euro für die Projektinitiative „Stolpersteine Bad Gandersheim“ für das Projekt „...und sie waren Kinder – die sog. Kinderpflegestätte in Brunshausen – Stolpersteinverlegung und Dokumentation“

Die nächste Sitzung des Vorstandes wird voraussichtlich am 17. März 2023 stattfinden. Anträge sollten daher bis zum 17. Februar 2023 bei der Geschäftsstelle vorgelegt werden. Ansprechpartner der Stiftung sind Harald Rode (Tel.: 05551/708- 384) und Linda Schilling (Tel.: 05551/708-383).