Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 14. Juli 2024 Mediadaten wsr.tv
Anzeige
Anzeige

Einbeck (red). Die Fußballnationalmannschaft der Frauen hatte gerade einen furiosen Auftritt bei der Weltmeisterschaft in Australien und Neuseeland hingelegt, als sich Mitglieder des FDP-Ortsverbandesandes bei den Stadtwerken Einbeck trafen. Werden die angekündigten schweren Gewitter unser Heim verschonen? Das beunruhigte zahlreiche Teilnehmer. In seinem engagierten Vortrag wurde Geschäftsführer der Stadtwerke Einbeck Bernd Cranen dann auch unterbrochen, als das Gewitter ausbrach. Eine Teilnehmerin verließ die Veranstaltung, weil auf dem Grundstück ihrer Familie ein Baum entwurzelt umgestürzt war. Glücklicherweise ohne schwere Schäden anzurichten. Der Vortrag von Bernd Cranen bot viele Ansatzpunkte für Nachfragen und eine ausgiebige Diskussion. Inhaltlich wurde über die diversen Kooperationen in Südniedersachsen, die Versorgung mit Wasserstoff als Alternative zu Gas und über Speichertechnologien für die effizientere Nutzung von erzeugtem Strom gesprochen.

Besonderes Interesse erweckte die Information, dass die Stadtwerke Strom zu 100% aus erneuerbaren Energien für die Bürger ihres Netzgebietes bereitstellt. Auch der Einsatz für das Erreichen der Klimaschutzziele und die Unterstützung durch Maßnahmen im Rahmen der Verkehrswende wurden betont. Die Beachtung der Grundwasserstände im Rahmen der Wasserversorgung erfolge kontinuierlich. FDP-Vorsitzender Hartwig Lorenz bedankte sich bei Herrn Cranen für den engagierten Vortrag. Es sei deutlich geworden, dass die Stadtwerke Einbeck ein überzeugendes Engagement im Interesse ihrer Bürger bieten würden. Vertrauen und Einsicht der Bürger seien wichtige Voraussetzung für ein Erreichen der gesetzten Ziele in den derzeit unsicheren Zeiten. Die Fraktion LIBERAL UND KLAR im Rat der Stadt Einbeck schloss sich dem Dank ausdrücklich an.

Foto: FDP

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255