Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 17. Juni 2024 Mediadaten wsr.tv
Anzeige
Anzeige

Lauenberg (red). Großeinsatz für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am frühen Sonntagmorgen: Gleich mehrere Anrufer meldeten gegen 4 Uhr den Brand einer Scheune in der Lauenberger Ortsmitte. Bereits auf der Anfahrt der ersten Kräfte waren eine starke Rauchentwicklung sowie meterhohe Flammen weit über die Dasseler Ortschaft hinauszusehen.

Noch vor dem Eintreffen der ersten Rettungskräfte wurden die Bewohner der angrenzenden Wohnhäuser auf den Brand aufmerksam und verließen diese. Lediglich drei Hasen mussten von der Feuerwehr gerettet werden. Beim Eintreffen der Feuerwehr wenige Minuten später stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Anwohner wurden aufgrund der starken Rauchentwicklung via WarnApps gebeten, in Lauenberg Fenster und Türen geschlossen zu halten und Lüftungsanlagen abzuschalten, so Joel Fröchtenicht, stellvertretender Leiter der Kreiseinheit für Bevölkerungswarnung und Öffentlichkeitsarbeit. Zur Brandbekämpfung kam unter anderem auch die Drehleiter der Feuerwehr Dassel zum Einsatz.

„Nur durch den schnellen Einsatz der Feuerwehren konnten wir die angrenzenden Gebäude in dieser engen Bebauung retten“, so Einsatzleiter und Stadtbrandmeister Maik Pfeifer. Im Einsatz waren neben den Feuerwehren auch die Johanniter-Unfall-Hilfe sowie die DRK-Bereitschaft aus Einbeck. Zwei Personen wurden vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt, darunter auch ein Feuerwehrmann. Sie mussten glücklicherweise nicht in Krankenhäuser eingeliefert werden.

Foto: Joel Fröchtenicht/Kreisfeuerwehr Landkreis Northeim 

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/win_prinzip_eckfeld_202105-2.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/win_prinzip_eckfeld_202105-2.gif?width=295&height=255