Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 14. Juli 2024 Mediadaten wsr.tv
Anzeige
Anzeige

Salzderheden (red). Am Samstag, dem 05.08.2023, gegen 11.50 Uhr wurde eine zivile Polizeistreife im Bereich der Ortschaft Salzderhelden auf einen sogenannten Schrottsammler aufmerksam, welcher mit lauter Musik durch den Ort fuhr. Im Rahmen einer Kontrolle wurde festgestellt, dass der 35-jährige Fahrzeugführer aus Salzgitter und seine 33-jährige Beifahrerin gegen eine Vielzahl von Vorschriften über die Sammlung und den Transport von Altmetall und Schrott verstoßen hatten. In der Vergangenheit fiel der Fahrzeugführer schon diverse Male in Niedersachsen mit gleichgelagerten Verstößen auf. Es wurden u.A. ohne entsprechende Erlaubnis Elektrogeräte und Altöl transportiert. Diese wurden ohne jegliche Ladungssicherung in den Laderaum geworfen.

Es konnten insgesamt sechs Ordnungswidrigkeiten mit teilweise hohen Bußgeldern und eine Straftat, nämlich der unerlaubte Umgang mit gefährlichen Abfällen, festgestellt werden. Die Verstöße waren so schwerwiegend, dass der Fahrzeugführer seine gesamte Ladung abladen musste und ihm eine weitere Sammlung untersagt wurde.

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255