Montag, 17. Juni 2019 10:44 Uhr

Nach der Pflicht folgt die Kür - SG Elfas steigt in die Kreisliga auf

Bad Gandersheim (gs). Nur drei Jahre nach Gründung der SG Elfas aus den Vereinen SV Amelsen und TSV Lüthorst macht die SG Elfas im alles entscheidenden letzten Meisterschaftsspiel der 1. Kreisklasse 2 beim direkten Mitkonkurrenten SVG GW Bad Gandersheim mit einem am Ende verdienten 3:0-Sieg die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg vor einer Zuschauerkulisse von 500 Zuschauern in die Kreisliga perfekt. Zu Beginn der Partie war dem jungen Team der SG Elfas die Anspannung und Nervosität anzumerken, Bad Gandersheim war anfangs das bessere Team mit einem Pfostenschuss in der 5. Spielminute und zwei weiteren guten Tormöglichkeiten in der ersten halben Stunde. Danach löste sich die Anspannung und die SG Elfas kam immer besser ins Spiel.

In der 38. Minute war es dann soweit, Standardspezialist Malte Mund zirkelte einen Freistoß präzise von der rechten Seite in den gegnerischen Strafraum, den Eike Hasslinger nach einer Verlängerung von Kapitän Nikolai Müller nur noch über die Torlinie schieben musste. Nun waren alle Blockaden gelöst und der Jubel der SG Spieler und der zahlreich mitgereisten Fans fand keine Grenzen mehr. Den zweiten Spielabschnitt dominierte die SG über weite Strecken mit sicherem Kombinationsspiel, der Gastgeber kam nur noch sporadisch vor das SG-Gehäuse. In der 60. Minute fiel dann die endgültige Vorentscheidung, wieder einmal mehr war es Mittelfeldmotor Malte Mund, der eine genau getimte Flanke aus dem Mittelkreis punktgenau auf Sascha Gutermuth brachte, der das Spielgerät dann mittels Kopf geschickt über den gegnerischen Keeper in die Maschen setzte.

Es gab kein Halten mehr, Spieler und Zuschauer waren außer Rand und Band. In der 87. Minute war es dann Vorlagengeber Malte Mund selbst vorbehalten, im Eins-zu-eins-Duell mit dem Gandersheimer Torhüter, den Ball mittels Beinschuss zum 3:0-Endstand zu verwandeln. Beim Schlusspfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichters Roland Gutekunst mit seinen ebenfalls guten Assistenten Christian Eulenstein und Sina Luisa Ruez stürmten die SG-Fans den Platz und feierten Mannschaft und Trainer Dirk Tschentscher, der sehr großen Anteil an diesem Erfolg hat. Im Anschluss nahm Kapitän Nikolai Müller den Meisterpokal aus den Händen von Staffelleiter Jörg Henne entgegen. Mit Fangesängen und "Weißbierduschen" wurde der Meistertitel ausgiebig gefeiert. Nicht zu vergessen ist die Fairness des Gegners, der zum Meistertitel gratulierte und die SG Elfas mit einem dreifachen "Hipp Hipp Hurra" huldigte. Gandersheim hat auch noch die Möglichkeit in zwei Relegationsspielen gegen die SG Denkershausen/Lagershausen II aus der 1. Kreisklasse 1 den Aufstieg in die Kreisliga zu schaffen. Nach dem "offiziellen" Teil in Bad Gandersheim zog es Mannschaft und Fans in das Sporthaus Amelsen, wo der Meistertitel gemeinsam bis in die frühen Morgenstunden gebührend gefeiert wurde.

Foto: gs

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de