Samstag, 12. Januar 2019 07:08 Uhr

Rotary Club spendet 3.000 Euro – Geld geht an Lebenshilfe und Verkehrswacht

Einbeck (red). Der amtierende Präsident des Rotary Clubs Einbeck-Northeim, Hans Walter Rusteberg, hat für die Unterstützung der Lebenshilfe Northeim und der Verkehrswacht Northeim-Einbeck je 1.500 Euro übergeben. Das Geld stammt aus der rotarischen Weihnachtsmarktaktion vom 2. Adventswochenende, federführend organisiert von Rotarier Karsten Möller, bei der zahlreiche Sachspenden am Glücksrad zu gewinnen waren und selbstgemachte Kekse, Honig und Marmelade verkauft wurden.

Barbara Dörnte von der Lebenshilfe Northeim gGmbH, die in Begleitung von zwei Betreuten zur Spendenübergabe gekommen war, und Michael Beyer als 2. Vorsitzender der Verkehrswacht Northeim-Einbeck e.V. nahmen den symbolischen Betrag im Dienstgebäude der Polizei in Northeim entgegen. Laut deren Ankündigungen kommt die Spende dem Lebenshilfe-Projekt „Heiminterne Tagesstruktur für ältere Menschen mit Behinderung“, die am Bergmühlenweg in Northeim betreut werden, zugute, zum anderen der Verkehrssicherheitsarbeit junger und älterer Verkehrsteilnehmer wie beispielsweise der Ausbildung von Schülerlotsen sowie dem Projekt „Fit im Verkehr“. 

„Ich freue mich“, so Rusteberg, „mit der traditionellen Weihnachtsspenden-Übergabe weiterhin gemeinnützige Projekte in unserer Region unterstützen zu können.“

Foto: Rotary Club Einbeck-Northeim

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de