Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 28. Juli 2020 13:36 Uhr

Roy Kühne möchte erneut für den Deutschen Bundestag kandidieren

Berlin (red). CDU-Bundestagsabgeordneter Dr. Roy Kühne möchte für eine weitere Wahlperiode im Deutschen Bundestag kandidieren. Das hat Kühne am Freitag nach Gesprächen mit den Verantwortlichen im Wahlkreis 52, Goslar-Northeim-Osterode, bekannt gegeben.

"Ich bedanke mich bei beiden Kreisvorsitzenden der jeweiligen Kreisverbände Northeim und Goslar, Kerstin Lorentsen und Ralph Bogisch und den Verbänden im Altkreis Osterode. Ich habe beiden Vorsitzenden und den Verantwortlichen in Osterode in persönlichen Gesprächen erläutert und erklärt, dass ich gerne nochmal als Kandidat für die CDU im Wahlkreis 52 antreten möchte“, sagt Kühne. Der Grund für seine Motivation seien die Menschen in der Region. "Ich möchte ganz klar noch deutlicher meinen Wahlkreis in Berlin vertreten, mich für die Belange der Menschen in der Region einsetzen“, erklärt der Bundestagsabgeordnete. "Weiterhin habe ich gesundheitspolitische Themen, welche mir sehr am Herzen liegen. Das ist beispielsweise eine gute Gesundheitsversorgung, die nicht vom „Geldbeutel“ abhängig sein darf. Die Krankenkassen sind für die Beitragszahler da und nicht umgekehrt!“, macht Kühne deutlich. „Viel zu oft scheitern Projekte an viel zu langen, nicht zielführenden Diskussionen. Deshalb ist mein Motto ganz klar: Machen!“, betont Roy Kühne.

Die Nominierung liegt jetzt in den Händen der Kreisverbände. „Ich habe hiermit meinen Hut in den Ring geworfen‘“, so Kühne abschließend.

Foto: Kühne

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang