Freitag, 08. Februar 2019 11:09 Uhr

Geschwindigkeitsmessungen bei Düderode - Unrühmlicher Rekord: 97km/h zu schnell

Northeim/Kalefeld (lpd). Am Mittwoch hat der Landkreis Northeim auf der B248 bei Oldenrode/Düderode zwischen 15.20 – 20.40 Uhr Geschwindigkeitsmessungen in beiden Richtungen durchgeführt. In diesem Abschnitt sind 70 km/h erlaubt. Von 699 durchfahrenden Fahrzeugen haben 25 die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten. Sie müssen mit der Einleitung eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens rechnen. Sieben von ihnen erhalten höchstwahrscheinlich einen Punkt in Flensburg. Der unrühmliche Spitzenreiter an diesem Tag war ein BMW-Fahrer aus dem Raum Goslar. Er ist zwischen 17 – 18 Uhr mit 173 km/h gemessen worden. Auch nach Abzug der sogenannten Toleranzwerte bleibt eine Überschreitung um 97 km/h. Der Fahrer muss nun mit drei Monaten Fahrverbot und einer Geldbuße von 1.200 Euro rechnen. In solchen Fällen wird das Bußgeld oftmals verdoppelt, da von einem vorsätzlichen Verstoß ausgegangen wird. Bei etwa 180 km/h auf dem Tacho beträgt der Bremsweg 270 Meter – eine Geschwindigkeit in dieser Höhe ist für den Fahrer, aber auch für alle anderen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer lebensgefährlich.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite einbeck-news.de