Werbung
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Werbung
Region Aktiv
Montag, 25. September 2017 12:49 Uhr
Außergewöhnliches Praktikum: Schüler der PGS Ferienfahrer auf einem Containerschiff
Sonntag, 24. September 2017 08:11 Uhr

Einbeck (red). Im LEA Leseklub ® treffen sich einmal wöchentlich Menschen mit und ohne Behinderung, um gemeinsam einfache Texte in gut verständlicher deutscher Sprache zu lesen. Deutschlandweit gibt es inzwischen über 30 LEA Leseklubs ®. LEA bedeutet: „Lesen Einmal Anders“.

Die Idee ist einfach - Menschen lesen gemeinsam ein Buch oder eine Geschichte und beweisen ganz nebenbei, wie einfach Inklusion auch in der kulturellen Bildung realisierbar ist. Die Kreisvolkshochschule Northeim bietet in Kooperation mit der Stadtbibliothek Einbeck den ersten LEA Leseklub ® im Landkreis Northeim an.

Die Veranstaltung wird durch den Sonderfonds zur Unterstützung und Förderung des lebenslangen Lernens des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur gefördert. Die Teilnahme ist kostenfrei: jeden Donnerstag von 16.00 bis 17.30 Uhr im Lesesaal der Stadtbibliothek Einbeck (s. Foto).

Wer Interesse an der Teilnahme hat oder gerne als Moderatorin oder Moderator für den LEA Leseklub in Einbeck lesebegleitend tätig sein möchte, erhält weitere Informationen bei Frau Nadine Jakobi unter Telefon 0151/ 15876579 oder per E-Mail an: lea-goettingen@web.de.

Foto: Stadtbibliothek Einbeck

Sonntag, 24. September 2017 08:08 Uhr

Kreiensen (red). Kreiensen, 7:20 Uhr am Bahnhof. 30 aufgeregte Schülerinnen und Schüler machten sich mit dem Zug auf den Weg nach Göttingen zu ProFamilia in die Weender Str. 76. Einen Vormittag lang sprachen sie mit den Sexualpädagogen Iris Laskowski und Nils Hilliges über Themen, die in der Pubertät eher peinlich sind und stellten Fragen, die man sich normalerweise vielleicht nicht traut zu stellen.

In getrennten Mädchen- und Jungengruppen ging es um sexuelle Aufklärung und Verhütung, um die Rollenverteilung zwischen Mann und Frau und um den Mut zum Anderssein und zum „Nein“ sagen. Oder auch darum, Entscheidungshilfen zu geben, wenn ES „passiert“ ist: Die ungewollte Schwangerschaft. Und darum, wie man eigentlich merkt, dass man schwanger ist. Die beiden Sexualpädagogen berichten den begleitenden Lehrerinnen Brigitte Schmidt und Martina Gansen, dass viele Schüler, die während der Schulzeit ProFamilia kennengelernt haben, die Beratungsstelle oft auch im Erwachsenenalter noch gern aufsuchen, weil sie sich als Jugendliche gut aufgehoben gefühlt haben.

Das spricht eindeutig für die Beratungsqualität und die Einfühlsamkeit der ProFamilia-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Also: Weitersagen! Der Beratungstag wurde vom Jugendamt des Landkreises Northeim bezuschusst.

Samstag, 23. September 2017 15:43 Uhr

Northeim (red). Morgens ist es frisch und dunstig. Nebel liegt über dem Leinetal. In den Wäldern färbt sich das Laub. Die Äcker sind abgeerntet und für den Winter vorbereitet. Es kommt die Zeit des großen Vogelzuges. Einige Gänsearten, die in der sibirischen Tundra den Sommer verbringen, haben sich schon zu uns nach Westeuropa auf den Weg gemacht. Andere Vogelarten, wie zum Beispiel der Star, zieht es von uns ans Mittelmeer. Die Tiere flüchten in erster Linie nicht vor der drohenden Kälte, sondern landen dort, wo sie Nahrung finden und ungestört sind. Daher ist das EU-Vogelschutzgebiet zwischen Salzderhelden und Northeim für die vielen gefiederten Wintergäste und die Vögel, die es als Tankstelle auf dem Weg in den Süden nutzen, von besonderer Bedeutung. 

Die Naturscouts führen Naturfreunde in den nächsten Wochen wieder zu den Zugvögeln. Jeweils am Sonntag, den 8. und 15. Oktober sowie 5. November beginnt die Führung um 10 Uhr und dauert etwa zwei Stunden. Treffpunkt ist jeweils der Sportplatz in der Northeimer Ortschaft Hollenstedt. Bei diesen Führungen haben die Gäste Gelegenheit, den hochwertigen Natur- und Heimatkalender mit Motiven aus dem Leinepolder und den umliegenden Ortschaften preiswert zu erwerben. Notwendige Terminänderungen werden vorher rechtzeitig bekannt gegeben. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Weitere Einzelheiten sind auf der Homepage der Naturscouts unter www.naturscouts-leinetal.de zu lesen.

Foto: Naturscouts

Samstag, 23. September 2017 15:26 Uhr

Salzderhelden (red). Der Kultur-Förderkreis Salzderhelden e.V. öffnet am Sonntag, den 1. Oktober von 14 bis 17 Uhr das Museum am Bahnhof Salzderhelden. Viele Exponate aus Salzderhelden und Umgebung stehen zur Besichtigung bereit. Es wird Kaffee und Kuchen angeboten, ebenso der neue Kalender 2018 mit regionalen Motiven.

Werbung
Blaulicht
Sonntag, 24. September 2017 08:01 Uhr
Alkoholisierter Radfahrer fährt in parkenden Pkw und verletzt sich
Donnerstag, 21. September 2017 11:53 Uhr

Einbeck (red). Bei einem Verkehrsunfall in Opperhausen ist am Mittwochabend, gegen 21:30 Uhr, ein Taxi-Fahrer (69) verletzt worden. Der Mann befuhr die Hauptstraße in Billerbeck in Richtung Opperhausen. Beim Wiedereinscheren nach dem Vorbeifahren an einem zum Parken abgestellten Pkw kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Ackerschlepper, der durch einen 25-jährigen Gandersheimer geführt wurde. Der Taxi-Fahrer wurde bei dem Verkehrsunfall verletzt und im Anschluss der Helios-Klinik in Northeim zugeführt. Der Fahrer des Ackerschleppers blieb unverletzt. Der gesamte Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich ersten Schätzungen auf etwa 18.000 Euro. Neben Rettungsdienst, Notarzt und Polizei wurde auch vorsorglich die Feuerwehr hinzugezogen.

Donnerstag, 21. September 2017 09:17 Uhr

Einbeck (red). In der Hansestraße in Einbeck wurde durch Beamte der Polizei Einbeck ein VW Passat mit auswärtigem Kennzeichen überprüft. Dabei stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass gegen den 39-jährigen Fahrzeugführer aus Einbeck ein rechtskräftiges Fahrverbot seitens der Stadt Hannover besteht. Da der Fahrzeugführer trotz Aufforderung den Führerschein nicht abgegeben hatte und diesen nun bei der Polizeikontrolle vorzeigte, wurde der Führerschein sichergestellt und dem Fahrzeugführer eine Weiterfahrt untersagt. Ebenfalls wurde gegen den Fahrzeugführer ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Donnerstag, 21. September 2017 07:56 Uhr

Einbeck (red). In der vergangenen Nacht, zwischen 19 und 10 Uhr, sind nach Polizeiangaben bisher unbekannte Täter in ein Modegeschäft auf dem Einbecker Marktplatz eingedrungen. Den Innenraum des Geschäfts durchwühlten die Unbekannten auf der Suche nach Bargeld. Nach aktuellen Erkenntnissen entwendeten die Diebe zwei im Geschäft aufgestellte Sparschweine, mit jeweils geringen Bargeldbeträgen.

Mittwoch, 20. September 2017 07:58 Uhr

Dassel (red). Eine 74-jährige Fahrzeugführerin parkte am Dienstagnachmittag ihren VW Golf auf einem Parkplatz vor den Einkaufsgeschäften KIK/LIDL sowie REWE in der Ilmestraße in Dassel und suchte verschiedene Geschäfte zum Einkaufen auf. Bevor die Geschädigte einkaufen ging, versteckte sie eine Einkaufstasche mit verschiedenen Gegenstände unter dem Beifahrersitz. Während des Einkaufes hatte sie noch eine Umhängetasche dabei, die allerdings nach oben offen war. Ein unbekannter Täter entwendet nun aus der offenen Umhängetasche eine Geldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag und, wie das Opfer dann später noch feststellte, aus dem Pkw die dort versteckte Einkaufstasche mit verschiedene Papieren und einem Nokia-Handy. Einen Tatverdacht konnte die Geschädigte nicht äußern. Wie der Täter in den Pkw gelangt ist, steht zur Zeit noch nicht fest.

Unsere Videothek
Werbung
Politik
Montag, 25. September 2017 12:14 Uhr
Marcus Seidel (SPD) zum Ausgang der Bundestagswahlen 2017
Montag, 25. September 2017 10:54 Uhr

Einbeck (mhn). Auch am Morgen nach der Bundestagswahl2017 kann es Dr. Roy Kühne (CDU) nach eigenen Angaben noch nicht fassen. „Wow – was für ein tolles Ergebnis“, schrieb der CDU-Politiker im sozialen Netzwerk, ohne zu vergessen, sich bei seinen Helferinnen und Helfern zu bedanken. Löbliche Worte richtete Kühne auch in Richtung des Herausforderers Marcus Seidel (SPD) für „den fairen Wahlkampf“. Die Wählerinnen und Wähler ebneten mit 39,76 % der Erststimmen Kühnes erneuten Weg per Direktmandat nach Berlin. Neben dem CDU-Politiker wird Jens Kestner (AfD) im neuen Bundestag vertreten sein. Der in Northeim geborene Politiker zog über die Landesliste in den Bundestag ein und erreichte zuvor 9,34 % der Erststimmen im Wahlkreis „Goslar-Northeim-Osterode“. Die weiteren Bewerberinnen und Bewerber aus dem hemischen Wahlkreis haben den Sprung nach Berlin auch über die Landeslisten nicht geschafft.

Zweitstimmen im heimischen Wahlkreis

Entgegen des deutlichen Trends auf Bundesebene konnte die CDU (32,13 %) im heimischen Wahlkreis nur äußert knapp gegen die SPD (32,07 %) gewinnen. Gerade einmal 88 Stimmen Unterschied waren letztlich festzumachen.

Die „Alternative für Deutschland“ folgt mit 10,11 % auf Platz drei, vor der FDP (9,17 %), den GRÜNEN (6,63 %), der LINKEN (6,35 %) und den Sonstigen. Den höchsten prozentualen Verlust musste die SPD (-5,95 %) hinnehmen. Auch die CDU (-5,74 %) verlor deutlich. Klare Gewinner sind hingegen die AfD (+ 6,22 %) und FDP (+ 5,03 %). Zuwachs gab es auch bei der Wahlbeteiligung (+ 2,72 %), die in diesem Jahr bei 74,25 % lag.

Überblick über die einzelnen Gemeinden

In gerade einmal fünf von 19 Gemeinden setzte sich die CDU als stärkste Partei durch – Stadt Bad Gandersheim, Gemeinde Katlenburg-LIndau, Stadt Bad Harzburg, Stadt Braunlage und der Gemeinde Walkenried. Die SPD hingegen siegte im Flecken Bodenfelde, Stadt Dassel, Stadt Hardegsen, Gemeinde Kalefeld, Stadt Moringen, Flecken Nörten-Hardenberg, Stadt Northeim, Stadt Uslar, Stadt Einbeck, Berg- und Univesitätsstadt Clausthal-Zellerfeld, Stadt Goslar, Gemeinde Bad Grund, Stadt Osterode und der Samtgemeinde Hattorf am Harz. Doch in der Summe holte die CDU mehr Zweitstimmen.

Die GRÜNEN erzielten mit 8,60 % und 7,45 % in Hardegsen und Bodenfelde ihr bestes Ergebnis in diesem Wahlkreis. Zweistellige Werte erreichte die FDP in der Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld sowie Gemeinde Walkenried mit 11,88 % und 10,81 %. Ebenfalls zweistellige Ergebnisse holte die AfD in verschiedenen Gemeinden des Wahlkreises – Gemeine Walkenried (11,85 %), Stadt Bad Harzburg (11,84 %), Stadt Goslar (11,19 %) Stadt Northeim (11,22 %) Stadt Moringen (10,76 %) und Clausthal-Zellerfeld (10,58 %).

Stadtgebiet Einbeck

Im Einbecker Stadtgebiet konnte Roy Kühne (CDU) mit 37,72 % knapp gegen Marcus Seidel (37,69 %) gewinnen, doch bei den Zweistimmen blieb die SPD (33,08 %) vor der CDU (32,74 %). Der neue Bundestagsabgeordnete Jens Kestner (AfD) holte in Einbeck 8,51 % der Stimmen, die AfD 9,31 %. Spitzenwerte erreichte die AfD in Edemissen (18,46 %), Naensen (16,86 %) oder Negenborn (16,44 %).

Stadtgebiet Dassel

Im Bereich der Stadt Dassel siegte Marcus Seidel (SPD) hauchdünn mit einem Vorsprung von neun Stimmen (39,75 %) vor Roy Kühne (CDU). Jens Kestner (AfD) holte 7,01 % der Erststimmen. Dabei blieb die AfD im Stadtgebiet Dassel deutlich hinter dem Bundestrend zurück. Nur 7,46 % der Zweitstimmen wurden der „Alternative“ gegeben. Bestwerte erreiche die AfD in Relliehausen (15,85 %) oder Wellersen (14,18 %). In Hilwartshausen hingegen siegte klar die SPD mit 58,29 %. In Ellensen hingegen waren es gerade einmal 18,99 %. Die CDU hingegen konnte vor allem in Sievershausen I (44,57 %) und Lüthorst (42,14 %) überzeugen. Weniger erfolgreich war der Auftritt in Relliehausen (17,07 %). In Krimmensen hingegen holten die GRÜNEN ihr bestes Ergebnis mit 10,77 %. In Portenhagen wählten zudem 18,87 % die FDP. . Nahmen 2013 71,73 % ihr Wahlrecht

Sonntag, 24. September 2017 22:06 Uhr

Einbeck/Northeim (mhn). In vierzehn Gemeinden holt Dr. Roy Kühne (CDU) die meisten Erststimmen. Es stellt die Basis für den Wahlerfolg dar, denn Kühne darf 39,76 % der Erststimmen für sich beanspruchen und darf somit in der neuen Legislaturperiode den heimischen Wahlkreis im Bundestag vertreten. Ärgster Herausforderer wurde wie zu erwarten der SPD-Politiker Marcus Seidel, der 34,79 % der Erststimmen erhielt. Jens Kestner (AfD) holte 9,34 %, Jacobs (DIE LINKE) 5,70 %, von Cramon-Taubadel (GRÜNE) 5,44 % und Langer (FDP) 4,97 %. Isoliert man den Landkreis Northeim im Duell um das Direktmandat für den Bundestag, wird der Vorsprung von Kühne (CDU) gegenüber Seidel (SPD) deutlicher. Mit 40,83 % zu 35,85 % der Erststimmen holt der CDU-Politiker hier den Sieg.

Nach über 50 Jahren haben wir mit unserem Kandidaten Dr. Roy Kühne die rote Hochburg Northeim geknackt! Roy Kühne ist...

Posted by Junge Union Kreisverband Northeim on Sonntag, 24. September 2017
Werbung
Wirtschaft
Freitag, 22. September 2017 07:34 Uhr
Teleshopping aus Dassel - pearl.tv plant Sendezentrum am Burgberg
Mittwoch, 20. September 2017 09:13 Uhr

Hannover/Seesen (red). Die Volksbank eG in Seesen erhielt neben 19 weiteren Firmen die Förderplakette „Partner der Feuerwehr“ 2017 vom Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, Karl-Heinz Banse, und dem Niedersächsischen Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius. Die Übergabe fand im Gästehaus der Niedersächsischen Landesregierung in Hannover statt. Neben der Volksbank eG wurde ein weiteres regionales Unternehmen aus Bad Gandersheim, Leicht & Appel, geehrt.

Innenminister Pistorius sagte, dass 98 Prozent der Feuerwehrleute ehrenamtlich tätig seien und damit bei ihren Einsätzen Beruf, Familie und Ehrenamt miteinander in Einklang bringen müssen. „Das Brandschutzgesetz gibt ihnen zwar das Recht, ihren Arbeitsplatz zu verlassen, um an Einsätzen teilzunehmen, aber das Gesetz nützt nicht viel, wenn die Unternehmen und Arbeitgeber nicht dahinter stehen und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Dauer des Einsatzes freistellen“, so Boris Pistorius.

Im Namen der Landesregierung dankte Pistorius den anwesenden Firmenvertretern für ihr Verständnis für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr. Auch Karl-Heinz Banse dankte den ausgezeichneten Firmen für ihr „unbezahlbares Engagement für die Freiwilligen Feuerwehren in Niedersachsen“. Sein Dank schloss auch die Bereitstellung von Geld- und Sachspenden oder das Zurverfügungstellen von Örtlichkeiten zum Üben für den Ernstfall mit ein.

Die Förderplakette wurde in diesem Jahr bereits zum 18. Mal vergeben. Sie wurde 1999 durch den Niedersächsischen Ministerpräsidenten und dem Landesfeuerwehrverband Niedersachsen gestiftet. Seit 2000 erfolgt daher eine Verleihung der Auszeichnung zum „Partner der Feuerwehr“ an besonders feuerwehrfreundliche Unternehmen und Institutionen in Niedersachsen.

Mit dieser Auszeichnung sollen Unternehmen und Institutionen öffentlich positiv und lobend geehrt werden, die in besonderem Maße vor allem die Ehrenamtlichkeit und Freiwilligkeit in den Feuerwehren in Niedersachsen unterstützen. Die Volksbank eG in Alfeld, Bad Gandersheim, Bockenem, Einbeck, Langelsheim und Seesen tut dies in besonderem Maße.

Seit 2009 wurden an mittlerweile 108 Kinder- und Jugendfeuerwehren im gesamten Geschäftsgebiet der Volksbank eG mehr als 195.000,00 Euro aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens ausgeschüttet. Dieter Brinkmann, Vorstandsmitglied der Volksbank eG und selbst Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr in seinem Heimatort Dannhausen bei Bad Gandersheim, nahm die Förderplakette stellvertretend für die Volksbank eG entgegen und sieht das Engagement der Volksbank eG damit bestätigt.

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich ehrenamtlich in der Freiwilligen Feuerwehr engagieren, werden für Einsätze, wie z. B. das Jahrhunderthochwasser im Juli dieses Jahres, natürlich freigestellt“, sagte Dieter Brinkmann und fuhr fort: „Mit unserer Unterstützung der Kinder- und Jugendfeuerwehren und weiteren Förderungen der regionalen Feuerwehren schaffen wir nicht nur mehr Werte für Menschen, sondern wollen auch das Ehrenamt und das damit verbundene persönliche Engagement jedes Feuerwehrmitglieds würdigen.“

Foto: Volksbank eG

Mittwoch, 20. September 2017 08:44 Uhr

Einbeck (mhn). Wieder einmal hat die Einbecker Ausbildungsmesse zahlreiche Schülerinnen und Schüler sowie Gäste in ihren Bann gezogen und in wichtigen Themen rund um die berufliche Zukunft Fragen beantwortet. Vom kleinen Handwerkbetrieb, über staatliche Institutionen, bis zum international agierenden Großkonzern erstreckte sich das vielfältige Angebot an Unternehmen auf der diesjährigen Einbecker Ausbildungsmesse.

Die interessierten Schülerinnen und Schüler nutzen eben dieses vielfältige Angebot für Informationsgespräche zu bereits bekannten Studien- oder Ausbildungsmöglichkeiten. Doch gerade die Vielfalt des beruflichen Angebots auf der Messe ermöglichte auch ein Kennenlernen bisher unbekannter Berufe, wodurch sich neue Perspektiven ergaben.

„Erneut ist es dem Organisationsteam aus städtischer Wirtschaftsförderung, BBS Einbeck und Arbeitsagentur gelungen, zahlreiche örtliche, regionale und auch überregionale Betriebe, Unternehmen und Einrichtungen für eine Teilnahme an der Messe zu gewinnen. Ihnen, die Sie demnächst die Weichen für Ihre berufliche Zukunft stellen, sowie allen anderen Interessierten wird damit nicht nur ein breites Spektrum an Ausbildungsberufen und Studienmöglichkeiten präsentiert. Zugleich wird die Messe auch wieder beredtes Zeugnis der wirtschaftlichen Kraft und des Innovationspotentials sein, durch die sich unsere Region auszeichnet“, erklärte Bürgermeisterin Sabine Michalek.

Der Tenor der teilnehmenden Unternehmen sowie Schülerinnen und Schüler war einstimmig. Ausnahmslos positiv wurde über die Ausbildungsmesse gesprochen. Aus organisatorischer Perspektive hatten sicherlich auch die extra eingesetzten Scouts der BBS Einbeck großen Anteil am Gelingen. Bei Fragen und für Information waren die Scouts auf dem gesamten Veranstaltungsgelände zugegen, um hilfreiche Tipps und Orientierungshilfe zu leisten.

Fotos: Julian Patzer

Werbung
Sport
Freitag, 15. September 2017 08:25 Uhr
Streetball im Jugendzentrum Phoenix Turnier für Profis und Spaßspieler in Bad Gandersheim
Mittwoch, 06. September 2017 09:01 Uhr

Harriehausen (red). Petra Richter, Fachwartin im Turnkreis Northeim-Einbeck für das „Turnen“ der Älteren, lädt alle Interessierten, insbesondere ÜbungsleiterInnen von Erwachsenensportgruppen, zum Lehrgang ein. Als Referentin konnte Nadine Holzapfel gewonnen werden. In Theorie und Praxis geht es um Workout 50+ mit einfachen Handgeräten. So werden Hanteln, Gymnastikstäbe, Matten, kleine Kästen oder Steppbretter zum Einsatz kommen. Der Lehrgang beginnt am Samstag, 30.09.2017, um 9.30 Uhr und findet im Sportheim in Harriehausen/Bad Gandersheim statt. Fünf Lehreinheiten können zur Lizenzverlängerung angerechnet werden. Für weitere Informationen und Anmeldungen steht Petra Richter unter 0175 5233821 oder petra.richter@turnkreis-nom-ein.de oder petra-richter@outlook.de zur Verfügung.

Dienstag, 05. September 2017 10:25 Uhr

Einbeck (red). Die Stadtwerke starten ab Dienstag, 19. September 2017 wieder mit ihren Fitness-Kursen im Einbecker Hallenbad. Die Aqua-Cycling-Kurse finden jeweils am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag um 18/19 und 20 Uhr statt. Die Nordic-AquaSports-Kurse können donnerstags um 18 und 19 Uhr gebucht werden und Aqua-Jumping wird mittwochs um 19 und 20 Uhr angeboten. Die Kurse, die jeweils aus 10 Einheiten à 45 Minuten bestehen, finden im Nichtschwimmer- und Schwimmerbecken sowie im Variobecken statt. Anmeldungen für die Kurse sind ab kommenden Dienstag, 12.09.2017, von 7 bis 18 Uhr direkt im Hallenbad möglich. Bei der Anmeldung muss der Kursbetrag direkt beim Servicepersonal bar eingezahlt werden. Weitere Informationen zu den Kursen erhalten Sie beim Bäderteam im Hallenbad unter der Telefonnummer 05561/942-167 oder unter www.baeder.stadtwerkeeinbeck.de.

Foto: Stadtwerke Einbeck

Werbung
Panorama
29. Juni, 05:08 Uhr
Große Freude im Albert-Schweitzer-Kinderdorf:Inner Wheel Club Göttingen spendet 2000 Euro
21. Juni, 06:24 Uhr

Northeim (red), Ein 63 Jahre alter Mann aus dem Norden Deutschlands war am Dienstag mit seinem Opel Mokka auf der A7 in Richtung Norden unterwegs, als er den Parkplatz Schlochaus zwischen den Anschlussstellen Northeim-West und Northeim-Nord anfuhr, um aus dem dotigen Toilettenhäuschen Wasser für einen Hund „Bobby“ zu holen. Als der Mann zu seinem geparkten Pkw zurückkam, bemerkte er, dass der Schlüssel des Opel noch im Inneren des Pkws war und sich der Mann ausgeschlossen hatte. Da sein 10-jähriger Beagle jedoch noch im Kofferraum in seiner Hundebox saß, entschied sich der Mann den Notruf der Polizei zu wählen.

Die Disponenten lösten die Digitalen Funkmeldeempfänger der Ortsfeuerwehr Höckelheim aus. Mit dem Tanklöschfahrzeug 4000 fuhren die Feuerwehrleute Leif Sönksen und Ive Baumann zu der angegebenen Einsatzstelle. An der Einsatzstelle nahmen sie Kontakt mit dem Fahrzeugbesitzer auf. Der 63-Jährige aus Bayern gab vor Ort das „Ok“, die Seitenscheibe des Pkws einschlagen zu können. Um den Hund durch Glassplitter nicht zu gefährden, wurde die Seitenscheibe der Beifahrertür eingeschlagen. Danach konnte die Tür entriegelt und der Kofferraum geöffnet werden. Nachdem der Hund wieder frische Luft atmen und kühles Wasser trinken konnte, wurde die Seitenscheibe mit einer Plastikfolie verschlossen und der Mann konnte seine Fahrt fortsetzen.

Foto: Horst Lange / Pressesprecher Kreisfeuerwehr Northeim

17. Juni, 04:53 Uhr

Northeim (red). Am Mittwoch, 14. Juni 2017, lud der Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne zu einem Austausch unter dem Motto „Zukunft der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum“ in das Helios Klinikum Northeim ein. Mit mehr als 50 Gästen wurde über die Herausforderungen und Möglichkeiten der ärztlichen Versorgung der Region gesprochen.

Roy Kühne begrüßte alle Teilnehmer und stellte seinen Gast Professor Josef Hecken, Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses, vor. Zu Beginn führte Hecken mit einem Impulsvortrag in die Thematik ein. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) ist das oberste Beschlussgremium der gemeinsamen Selbstverwaltung von Ärzten, Zahnärzten, Psychotherapeuten, Krankenhäusern und Krankenkassen in Deutschland. Der G-BA erlässt Richtlinien zur Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Arzneimitteln sowie Heil- und Hilfsmitteln und regelt die Versorgung mit ärztlichen, diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen und Methoden. Prof. Hecken hat außerdem den Vorsitz des Innovationsausschusses inne, der gebildet wurde, um neue Versorgungsformen, die über die bisherige Regelversorgung hinausgehen, zu fördern. Der Innovationsfonds fördert Vorhaben, die die sektorübergreifende Versorgung verbessern sollen und deren Ziel eine dauerhafte Weiterentwicklung der selektivvertraglichen Versorgung ist. Professor Hecken sieht im Innovationsfonds eine große Chance für den ländlichen Raum, da neue Anreize für junge Ärzte hervorgebracht werden können, sich in diesen Regionen niederzulassen. Darüber hinaus können die Ergebnisse der Modellversuche auf die bestehende Grund- und Regelversorgung angewandt werden und diese mit neuen Strukturen stärken.

Nachfolgend diskutierte das Podium aktiv mit allen Anwesenden über die Thematik sowie über die persönlichen Anliegen, die von Nachwuchsschwierigkeiten bei Hausärzten über psychotherapeutische Angebote bis hin zur Problematik des Fachärztemangels reichten. Roy Kühne war am Ende der Veranstaltung über das Engagement aller Anwesenden begeistert und appellierte: „Es gibt immer viel anzupacken, grade in unserer ländlichen Region! Jedoch schafft man das nicht allein - nur wir alle gemeinsam können das angehen. Also lassen Sie uns gemeinsam nach Lösungen suchen, um eine gute ärztliche Versorgung für unsere Bürgerinnen und Bürger zu sichern.“

Foto: Büro Dr. Kühne

Werbung
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.