Werbung
Montag, 12. Februar 2018 12:33 Uhr

Winnetou in der Literaturkirche Schnedinghausen

Schnedinghausen (r). Mit Frank Thiele aus Einbeck & Peter Büttner

Alte Schätze – neu entdeckt: Unter dieser Überschrift ist am Sonntag den 18. februar um 16 Uhr „Winnetou“ zu Gast in der Literaturkirche Schnedinghausen. Von vielen in der Jugend verschlungen, steckt oft doch mehr als ein Abenteuer in diesen Romanen. In der Originalfassung zum Beispiel von „Winnetou III“ stecken eine Fülle von christlichen Symbolen und Geschichten. Frank Thiele (Maler, Leiter des Kunsthauses und bekennender Winnetou-Fan aus Einbeck) und Peter Büttner (Pastor in Fredelsloh und Programmverantwortlicher der Literaturkirche) haben Texte ausgewählt und erzählen die Hintergründe dazu. Auch über das durchaus vielschichtige Leben von Karl May gibt es viel Neues zu erfahren. Der Schriftsteller war auch Komponist und schrieb unter anderem ein vierstimmiges Ave Maria, das beim Tod von Winnetou in dem Buch von zwei Trappern gesungen wird. In Schnedinghausen wird es mit Günter Stöfer am Klavier instrumental erklingen. Die letzten Worte von Winnetou sind immerhin: Winnetou ist ein Christ.

Die Marienkapelle in Schnedinghausen ist über die Hagenbergstraße zu erreichen. Parkplätze sind in unmittelbarer Nähe vorhanden. Die Literaturkirche Schnedinghausen ist eine Reihe der Kirchengemeinde Leine-Weper.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.